zurück zum thema
KLVrent Furhpark Lkw-Miete

KLVrent will seinen Fuhrpark in diesem und dem nächsten Jahr deutlich ausbauen

©KLVrent

KLVrent baut Mietfuhrpark aus

Der Nutzfahrzeugvermieter KLVrent mit Hauptsitz in Nußdorf bei Traunstein hat sein Portfolio unter anderem um Kipper, Baustofffahrzeuge, Tieflader und Tank- und Silo-Fahrzeuge erweitert.

Nußdorf. Der mittelständische und herstellerunabhängige Nutzfahrzeugvermieter KLVrent will seinen Nutzfahrzeug-Mietfuhrpark bis Ende 2022 auf insgesamt 1.800 Einheiten erhöhen. Aktuell werden an zehn deutschen Standorten etwa 1.250 ziehende und gezogene Einheiten eingesetzt, teilt das Unternehmen mit.

Neu in der Flotte sind dem Vermieter zufolge beispielsweise Müllfahrzeuge, Kipper (2-, 3- und 4-Achser), Baustofffahrzeuge mit Kran, Sattel-Tieflader, Tieflader, Silo-Fahrzeuge und Tank-Fahrzeuge.

„Obwohl die Corona-Krise die Mobilitätsbranche und damit auch die KLVrent trifft, haben wir ein Maßnahmenpaket erarbeitet, welches wir rasch und entschlossen an diese Situation angepasst haben“, kommentiert Geschäftsführer Thomas Eberl den Fuhrparkausbau.  „Wichtig ist uns vor allem, dass wir unseren Kunden Lösungen anbieten, wie sie ihren Lkw-Mobilitätsbedarf weiterhin zuverlässig und strategisch abdecken können.“ (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BAULOGISTIK.

1000px 588px

Baulogistik, Chemielogistik, Entsorgung, Abfall und Recycling – Logistik und Transport, Miete, Kauf & Finanzierung von Nutzfahrzeugen und Lkw, KLVrent Lkw-Vermietung


WEITERLESEN: