zurück zum thema

Besonders kleine Mittelständler werden von der Krise schwer getroffen

©Foxeel/iStockphotos.com

Kleine Mittelständler leiden besonders unter der Corona-Krise

Die Corona-Krise trifft vor allem kleine Unternehmen schwer, auch Unternehmen, die im Ausland aktiv sind, werden härter getroffen.

Frankfurt/Main. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie treffen die rund 3,8 Millionen Mittelständler in Deutschland unterschiedlich hart. Einer KfW-Studie zufolge kommen kleine Unternehmen schlechter durch die Krise als etwa mittelgroße Firmen. Auch Unternehmen, die im Ausland aktiv sind oder bereits vor der Krise eine schwache Bonität hatten, seien stärker betroffen, hieß es in der am Donnerstag, 26. August, veröffentlichten Untersuchung der staatlichen Förderbank. Demnach verzeichneten im Mai dieses Jahres insgesamt 39 Prozent der mittelständischen Unternehmen mit einem Umsatz von maximal 500 Millionen Euro jährlich Erlöseinbußen. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CORONA EPIDEMIEN & SEUCHEN.

1000px 588px

Corona Epidemien & Seuchen, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Finanzierung & Zahlungsverkehr


WEITERLESEN: