zurück zum thema
Ausstoß von Abgasen

Das KBA macht demnächst zufällige Abgastests

©Picture Alliance/CHROMORANGE

KBA übt Abgaskontrollen mit eigener Prüftechnik

Das Kraftfahrtbundesamt setzt künftig zwei mobile Mess- und Prüfanlagen ein, um zufällig ausgewählte Fahrzeuge zu überprüfen.

Flensburg. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) schult als Reaktion auf den Abgas-Skandal Mitarbeiter an zwei eigenen mobilen Mess- und Prüfanlagen. Noch im Herbst wolle die Flensburger Behörde die Technik regulär einsetzen, teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin mit. „Damit ist der Weg für 'Doping-Tests' frei”, erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt der Deutschen Presse-Agentur zu den insgesamt 330.000 Euro teuren Geräten.

Mit den unangekündigten Tests will der CSU-Politiker zufällig ausgewählte Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen und überprüfen lassen. Bisher nutzte das KBA für Nachmessungen nur Einrichtungen von Dienstleistern wie Tüv und Dekra. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DOBRINDT, ALEXANDER.

1000px 588px

Dobrindt, Alexander, Lkw-Abgastechnik & Schadstoffnormen, Behörde – KBA


WEITERLESEN: