Die ANA-Gruppe verfügt nach eigenen Angaben über eine Flotte von mehr als 260 Flugzeugen

©Airbus S.A.S.

Japans größte Fluggesellschaft kooperiert mit Buchungsplattform Cargo One

Die japanische ANA führt mit ihrem deutschem Partner Cargo One Echtzeit-Kapazitätsplanung für ihre Frachtdienste ein. Spediteure können bereits auf das Angebot zugreifen.

Tokio/Berlin. Japans größte Fluggesellschaft und Mitglied der Star Alliance, ANA, stellt ab sofort in Echtzeit alle bei ihr freien Luftfrachtkapazitäten auf der elektronischen Buchungsplattform Cargo One zur Verfügung.

Damit bietet der japanische Marktführer nun einen webbasierten Zugang zu seinem Cargo-Netzwerk mit Schwerpunkt auf Destinationen in Asien wie Tokio/Haneda, Tokio/Narita, Hongkong oder Singapur. In der vergangenen Woche gab ANA nach eigenen Angaben bereits eine große Zahl an Frachtflügen von und nach Europa auf Cargo One zur Buchung frei.

Die Corona-Pandemie habe in den vergangenen Monaten den Bedarf an digitalen Buchungsmöglichkeiten in der Luftfrachtindustrie deutlich beschleunigt, so das Unternehmen. Deshalb habe man sich zusammen mit anderen Fluggesellschaften in dieser Zeit mit Hochdruck darum bemüht, Spediteuren die Buchung von Kapazitäten speziell auch von Homeoffices zu erleichtern.

„Mit Cargo One ist es jeder Fluggesellschaft möglich, auf zusätzliche Einnahmen zuzugreifen und ihren Umsatz zu steigern“, versprach Moritz Claussen, Gründer und Geschäftsführer der Buchungsplattform. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Japan und Südkorea – Transport & Logistik, Trends & Innovationen in Transport und Logistik


WEITERLESEN: