Das weltweite Durchschnittsalter von Lkw-Fahrern soll sich nach Willen der IRU deutlich senken (Symbolbild)

©littlewolf1989/stockadobe.com

IRU will weltweite Lkw-Fahrerlaubnis ab 18

Mit diesem Vorschlag möchte der Weltdachverband der Straßentransportwirtschaft gleich zwei Probleme auf einmal lösen.

Genf. Die International Road Transport Union (IRU) will weltweit das Mindestalter für Berufskraftfahrer auf 18 Jahre senken. Das teilte sie am Freitag in einer Presseinformation mit.

Dadurch könne sowohl der herrschende Fahrermangel als auch das Problem Jugendarbeitslosigkeit behoben werden, meint die Vereinigung. Laut IRU haben 20 Prozent der jungen Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren weltweit (267 Millionen) weder eine Beschäftigung noch sind sie in einer Ausbildung. 21 Prozent der Lkw-Fahrerpositionen seien nicht besetzt.

Flickenteppich bei Altersvorgabe in der EU

Die Mindestalter-Bestimmungen für Berufskraftfahrer variieren derzeit weltweit erheblich. Während das Mindestalter im Nahen Osten und in einigen europäischen Ländern bereits 18 Jahre beträgt, liegt es laut IRU in vielen anderen Teilen der Welt bei 21 Jahren. Allein in der EU gebe es einen komplizierten Flickenteppich unterschiedlicher Altersgruppen und Regeln für Lkw- und Busfahrer. Die Vorschriften variieren auch innerhalb eines Landes, je nachdem, ob der Transport national oder international ist. In Deutschland schwankt das Mindestalter für einen Lkw-Führerschein je nach Ausbildungsstand zwischen 18 und 21 Jahren.

„Die Straßenverkehrsbranche braucht junge Menschen, um die wachsende Nachfrage nach Fahrern zu befriedigen und die Kontinuität unserer Dienstleistungen zu gewährleisten“, sagte Umberto de Pretto, Generalsekretär der IRU. Das Durchschnittsalter der Lkw-Fahrer betrage an einigen Stellen 55 Jahre. Dies müsse sich ändern. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer, Verband – IRU

  • 19.10.2020

    Klaus Vögele

    Das Mindestalter zum führen von großen, schweren LKW sollte weltweit erst ab 21 erlaubt werden. Es ist gefährlich die Altersgrenze auf 18 abzusenken. Der Verband will sich nur junge Fahrer sichern, weil die billiger sind wie ältere Fahrer. Um das Personalproblem zu lösen, muss die Bezahlung deutlich verbessert werden und die Rahmenbedingungen deutlich verbessert werden.


WEITERLESEN: