zurück zum thema
Inpost

Auch in Frankreich gewinne die kontaktlose Zustellung per Automat weiter an Bedeutung

©Michal Fludra/NurPhoto/picture-alliance

Inpost strebt Übernahme von Mondial Relay an

Die Otto Group als bisheriger Eigentümer will damit die bereits im vergangenen Jahr angekündigte Neuausrichtung im Logistiksektor nun auch in Frankreich umsetzen.

Hamburg. Der international tätige Paketdienstleister Inpost beabsichtigt 100 Prozent der Geschäftsanteile an Mondial Relay zu erwerben. Die Otto Group, Handels- und Dienstleistungskonzern sowie bisheriger Eigentümer von Mondial Relay, will damit die bereits im vergangenen Jahr angekündigte und in Deutschland sowie Großbritannien bereits vollzogene Neuausrichtung im Logistiksektor nun auch in Frankreich umsetzen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

Mit der an der Amsterdamer Börse notierten Inpost-Gruppe sei dafür eine Vereinbarung unterzeichnet worden, die eine Übernahme von 100 Prozent der Anteile zu einem Kaufpreis von rund 565 Millionen Euro an der in Frankreich ansässigen Mondial Relay vorsieht. Die geplante Transaktion stehe unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Gremien sowie durch die entsprechenden Kartellbehörden.

Die avisierte Beteiligung von Inpost an Mondial Relay umfasse zudem die Aktivitäten der Gruppe in Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Portugal und Spanien. Von der Partnerschaft unberührt bleiben laut Otto die weiteren Aktivitäten der Hermes France Holding SAS. Die operative Führung der Mondial Relay Gruppe werde vom aktuellen Management fortgeführt. Die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern und Auftraggebern bleibe ebenfalls unberührt.

Zahlen und Fakten zu Mondial Relay

Mondial Relay konnte laut Otto die eigene Marktposition in den vergangenen Jahren kontinuierlich stärken – im Geschäftsjahr 19/20 sei ein Mengenplus von 51 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet worden, in den vergangenen zwölf Monaten über 140 Millionen Sendungen transportiert. In Frankreich verfüge der B2C- und C2C-Paketlogistiker über ein umfassendes, nationales und marktführendes Netzwerk von mehr als 10.500 Abhol- beziehungsweise Abgabestationen (PUDO). Die 1999 in Polen gegründete Inpost biete eine Reihe von Paketzustell- und Fulfillment-Dienstleistungen für B2C- und C2C-Lieferungen über ein Netzwerk von mehr als 12.000 Paketautomaten (APMs) an – derzeit in Polen, Großbritannien und Italien. Im Jahr 2020 wickelte die Gruppe darüber rund 249 Millionen Paketzustellungen ab.

Auch in Frankreich gewinne die kontaktlose Zustellung per Automat – nicht erst durch die Corona-Pandemie – durch hohe Flexibilität und Rund-um-die-Uhr-Service weiter an Bedeutung, vor allem in urbanen Regionen. Dank der sich ergänzenden Serviceportfolios von Mondial Relay und Inpost könnten Kunden von einer breiteren Platte an alternativen Paketdienstleistungen im Markt profitieren. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Otto Versand Logistik


WEITERLESEN: