Tanken

An dem neuen Autohof in Leipzig soll auch eine Tankstelle mit einer Lkw- und Pkw-Waschstraße entstehen

©aroitner/stock.adobe.com

Infrastruktur: Autohof an der A 14 bei Leipzig geplant

Nach Angaben der Stadt Leipzig sollen mehr als 100 Lkw-Stellplätze sowie Serviceangebote für Fernfahrer entstehen.

Leipzig. An der Autobahn 14 bei Leipzig soll ein Autohof entstehen. Die Stadt Leipzig will dazu ein vier Hektar großes unbebautes Gewerbegrundstück für mindestens 1,6 Millionen Euro an einen Investor verkaufen. Auf dem bislang stadteigenen Gelände sollen dann mehr als 100 Lkw-Stellplätze sowie öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektroautos und Serviceangebote für Fernfahrer und Reisende entstehen, teilt die Stadt mit.

Weniger Lkw-Verkehr im Industriegebiet

Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht: „Mit der Maßnahme wollen wir die Ortschaften um den Industriepark Nord sowie das Industriegebiet selbst von einem erhöhten Aufkommen an Lkw-Verkehr entlasten und dem aufkommenden Druck nach Parkraum für den steigenden Wirtschaftsverkehr gerecht werden. Damit setzen wir eine Forderung zahlreicher Bürger und Unternehmen vor Ort um.

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

Tankstelle und Schnelllade-Infrastruktur

Neben den Stellflächen sind Gastronomie- und Unterkunftsangebote sowie barrierefreie sanitäre Einrichtungen speziell für Fernfahrer vorgesehen. Darüber hinaus sollen eine Tankstelle mit einer Lkw- und Pkw-Waschstraße sowie attraktive Ladestationen für Elektrofahrzeuge entstehen. Eines der Ziele des Vorhabens ist es, gleichzeitig neue Arbeitsplätze zu schaffen und das Industriegebiet durch Schnelllade-Infrastruktur aufzuwerten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION SACHSEN UND SACHSEN-ANHALT.

1000px 588px

Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer


WEITERLESEN: