Proglove, Barcode-Scanner, Handschuh-Scanner

Mit dem Barcode-Scanner von Proglove haben die Ikea-Lagerarbeiter immer die Hände frei

©Proglove

Ikea setzt Handschuh-Scanner von Proglove im Zentrallager ein

Die deutsche Tochtergesellschaft des Einrichtungskonzerns hat den Handschuh-Scanner am Standort Dortmund nach einem erfolgreichem Test jetzt bei rund 450 Mitarbeitern dauerhaft im Einsatz.

Dortmund. Ikea Deutschland setzt jetzt den smarten Barcode-Scanner von Proglove in seinem Zentrallager in Dortmund ein. Das teilte der Münchner Hersteller von Industrie-Wearablesam am Dienstag nach einem erfolgreichen Test bei dem Einrichtungskonzern mit. Nach Angaben von Proglove werden die Industrieprozesse dadurch effizienter und ergonomischer: „Mit Proglove konnten wir die durchschnittliche Scan-Zeit im Zentrallager von 7,0 auf 3,5 Sekunden reduzieren“, sagte Hakan Solmaz, Distribution Center Manager bei Ikea.

Wie funktioniert der Proglove? Ein integrierter Barcode-Scanner auf dem Handschuh ermöglicht den Lagerarbeitern ein freihändiges Arbeiten. Eine akustische und optische Rückmeldung hilft dabei, falsch gescannte Artikel sofort zu erkennen. Laut dem Hersteller sind sie praktischer als Pistolenscanner und mit 40 Gramm die leichtesten und kleinsten Scanner der Welt. Alle rund 450 involierten Ikea-Lageristen in Dortmund hätten das Produkt positiv als Arbeitserleichterung bewertet, sagte Solmaz. (le)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LAGER-IT & WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEMS.

1000px 588px

Lager-IT & Warehouse Management Systems

WEITERLESEN: