zurück zum thema
ID Logistics Fahnen

ID Logistics veröffentlichte schwarze Zahlen im aktuellen Halbjahresbericht

©ID Logistics

ID Logistics wächst im zweiten Quartal weiter

Einer der führenden Kontraktlogistiker in Europa kann auf eine positive Entwicklung seit der Corona-Krise blicken und will seine Stellung im E-Commerce-Bereich weiter festigen.

Orgon. Mit einem Umsatz von 457,4 Millionen Euro und einem Wachstum von 19,1 Prozent bestätigt ID Logistics im zweiten Quartal seinen guten Start in das Jahr 2021.

In Frankreich verzeichnete ID Logistics im vergangenen Quartal einen Umsatzanstieg von 14,8 Prozent auf 195,9 Mio. Euro. Das zweite Quartal 2020 wurde von den Lockdown-Maßnahmen im April und Anfang Mai 2020 belastet.

Durch die gute Entwicklung im zweiten Quartal 2021 wurde dieser vorübergehende Rückgang der Aktivität laut des Konzerns weitgehend ausgeglichen. Die internationalen Umsätze legten im zweiten Quartal 2021 weiter zu und stiegen um 22,5 Prozent auf 261,5 Millionen Euro. ID Logistics beendet somit die ersten sechs Monate von 2021 mit einem Umsatz in Höhe von 893,1 Millionen Euro, ein Plus von 15,0 Prozent (+17,7 Prozent auf Vergleichsbasis) sowie einem Aktivitätsniveau im Vergleich zu 2020, das über den gleichen Zeitraum bereits um 4,3 Prozent gestiegen ist. Das Wachstum im E-Commerce-Geschäft bleibt dynamisch und machte 27 Prozent des Umsatzes in der ersten Jahreshälfte 2021 aus.

Dank des guten Starts in das Jahr 2021 und der führenden Stellung im E-Commerce will ID Logistics, mit wachsamem Auge auf die Corona-Krise, seine rentable Entwicklung weiter fortsetzen. Zudem will ID Logistics externe Wachstumsmöglichkeiten im Blickfeld behalten, insbesondere in Nordeuropa und in den USA. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Frankreich


WEITERLESEN: