zurück zum thema
IAA-Flaggen

Die nächste IAA Nutzfahrzeuge soll im September 2022 stattfinden

©Friso Gentsch/dpa/picture-alliance

IAA Nutzfahrzeuge 2020 in Hannover abgesagt

Die Covid-19-Pandemie hat bereits dazu geführt, dass viele Großveranstaltungen nicht stattfinden können. Nun hat es auch die Internationale Automobil-Ausstellung für Nutzfahrzeuge in Hannover getroffen.

Berlin. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat die Internationale Automobil-Ausstellung für Nutzfahrzeuge 2020, die vom 24. bis 30. September in Hannover geplant war, abgesagt. Das geht aus einer Mitteilung des Verbands an die Aussteller hervor. Als Grund nennt der VDA die gesundheitlichen Risiken der Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen zu ihrer Eindämmung. In vielen Ländern gebe es Reisebeschränkungen, die noch etliche Monate einzuhalten seien. Großveranstaltungen seien in den kommenden Monaten in nahezu allen europäischen Ländern untersagt. Der direkte Austausch auf einer Messe sei im Rahmen der Corona-Pandemie nicht mehr mit dem Anspruch der IAA Nutzfahrzeuge vereinbar, so der VDA.

Die vielen Aussteller, die sich bereits zur IAA Nutzfahrzeuge 2020 angemeldet hatten, habe der VDA über diese Entscheidung umgehend informiert, ebenso alle Dienstleister, die Deutsche Messe AG sowie alle Partner in Politik und Wirtschaft. Der VDA habe gegenüber den Ausstellern und Dienstleistern die Absage so früh ausgesprochen, um die wirtschaftlichen Belastungen für die Unternehmen möglichst gering zu halten. Die nächste IAA Nutzfahrzeuge soll im September 2022 stattfinden. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION NIEDERSACHSEN.

1000px 588px

Logistikregion Niedersachsen, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik, Verband – VDA


WEITERLESEN: