zurück zum thema
Hoyer, Chemietankcontainer

Hoyer verfügt weltweit über etwa 2.200 Zugmaschinen, 2.300 Tankauflieger, 47.400 IBC und 40.300 Tankcontainer

©Hoyer

Hoyer und Dupré Logistics starten Joint Venture in den USA

Die Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Transportunternehmen ist ein Baustein in der Expansionsstrategie des Hamburger Logistikkonzerns. Hoyer Bulk LLC übernimmt Transportleistungen von Flüssiggütern in ISO-Tankcontainern.

Hamburg/Houston. Durch eine Zusammenarbeit mit dem US-Transporteur Dupré Logistics erweitert der Hamburger Logistiker Hoyer seine Überseeaktivitäten und festigt seine Marktposition auf dem nordamerikanischen Kontinent. An dem Joint Venture unter dem Namen Hoyer Bulk LLC hält der deutsche Loogistikkonzern eigenen Angaben zufolge 49 Prozent Anteile, das US-amerikanische Transportunternehmen Dupré besitze 51 Prozent. Der Firmensitz befinde sich in Houston, Texas, teilte Hoyer mit. Die ersten Transporte von Flüssiggütern in ISO-Tankcontainern in den USA würden ab dem 15. Januar 2020 erfolgen.

Hoyer führt in Europa Straßentransporte durch und verfüge international über ein differenziertes Netzwerk für intermodale Verkehre, dem sich ein eigener Geschäftsbereich für Überseeverkehre anschließe, hieß es am Mittwoch. Dupré habe sich auf Transporte innerhalb der USA spezialisiert. Beide Unternehmen verfügen nach eigenen Angaben über Know-how im Umgang mit gefährlichen Gütern und zählen sich zu den Marktführern in ihren Einsatzgebieten. Zusammen vereint das Joint Venture Hoyer Bulk LLC die Spezialisierungen beider Unternehmen. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CHEMIELOGISTIK.

1000px 588px

Chemielogistik, USA und Kanada – Transport & Logistik, Hoyer Fachspedition


WEITERLESEN: