zurück zum thema

Die Hoyer Group setzt sich weltweit für die Einhsalt der "Sustainable Development Goals" der Vereinten Nationen ein

©Hoyer Group

Hoyer Group berät AICM als Nachhaltigkeitsexperte

Als einziges internationales Logistikunternehmen unterstützt die Hoyer Group Nachhaltigkeitsziele der chinesischen Chemieindustrie und berät das Projektteam der „Association of International Chemical Manufacturers“ (AICM) als Nachhaltigkeitsexperte.

Hamburg. Nachhaltigkeit ist derzeit auch eines der großen Themen in China. Die Volksrepublik hat sich ambitionierte Ziele für die angestrebte Kohlenstoffreduktion und -neutralität des Landes gesetzt. Wie überall auf der Welt spielen die chemische Industrie und ihre Partner eine Schlüsselrolle für die chinesische Wirtschaft und für das Erreichen der gesetzten Ziele. Die Mitglieder der „Association of International Chemical Manufacturers“ (AICM) widmen sich dieser Herausforderung und haben nun, nach 2019, den zweiten AICM 2021 Sustainable Development Report vorgelegt. 

An dem Bericht hat sich als einziges Logistikunternehmen auch die Hoyer Group beteiligt. Ricky Zhou, Managing Director China Domestics der Hoyer Group, erklärte: „Als einziges Logistikunternehmen an der Erstellung des AICM 2021 Sustainable Development Report teilzunehmen, verdeutlicht den Wert von Hoyer, dessen Engagement und insbesondere dessen Beitrag zur Kohlenstoffneutralität des Landes.“ Um das eigene Nachhaltigkeitsziel zu erreichen, investiert Hoyer nach eigenen Angaben in einen modernen Fuhrpark, setzt LNG- und CNG-betriebene Motoren ein und konzentriert sich insbesondere auf weniger emissionsintensive intermodale Transporte. So konnte das Unternehmen seine weltweiten Transportemissionen auf unter 20 Gramm CO₂ pro Tonnenkilometer im Jahr 2020 senken.

„Das  globale Nachhaltigkeitsengagement der Hoyer Group wird durch die Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den 'Sustainable Development Goals' der Vereinten Nationen verdeutlicht, von denen wir acht Ziele als Leitfaden für unsere eigenen Zielsetzungen festgelegt haben", sagt Mark Binns, Head of Group SHEQ and Sustainable Manegament. Zu diesen Zielen gehören neben Klimaschutz und wirtschaftlichem Wachstum auch die Bekämpfung von Armut, die Förderung von Bildung und die Verpflichtung zu verantwortungsvollem Konsum, so die Hoyer Group. (ts) 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HAMBURG.

1000px 588px

Logistikregion Hamburg, China, Grüne Logistik & Umweltschutz, Hoyer Fachspedition


WEITERLESEN: