Baustellen-Lkw

In Hessen sollen autonome Lkw testweise zur Absicherung von Baustellen auf dem rechten Fahrstreifen von Autobahnen verkehren

©MAN

Hessen: Neuer Pilotversuch mit autonomem Lkw auf Autobahn geplant

Die Verkehrsbehörde Hessen Mobil plant einen weiteren Test mit einem komplett selbstfahrenden Lastwagen zur Absicherung von Tagesbaustellen.

Frankfurt/Wiesbaden. Die Verkehrsbehörde Hessen Mobil plant einen weiteren Test mit einem autonomen Fahrzeug auf der Autobahn. Dabei gehe es um einen Lastwagen zur Absicherung von Tagesbaustellen, sagte der Präsident der Behörde, Gerd Riegelhuth, am Dienstag in Frankfurt. Ein erster Pilotversuch mit einem solchen Fahrzeug, das ausschließlich auf dem Seitenstreifen unterwegs war, sei erfolgreich verlaufen. Nun gehe es darum, den rechten Fahrstreifen zu befahren. Die Gespräche mit dem Hersteller und den Projektpartnern liefen, sagte Riegelhuth.

Im Juni 2017 hatte Hessen Mobil europaweit zum ersten Mal einen autonom fahrenden Lastwagen im realen Verkehr auf einer Autobahn eingesetzt. Er war auf der A3 einer Wanderbaustelle gefolgt und hatte sie so nach hinten abgesichert. Hintergrund war, die Sicherheit für die Bauarbeiter zu erhöhen, denn die Lastwagen werden immer wieder in schwere Auffahrunfälle verwickelt. Zugleich sollten Erkenntnisse für das vollautomatisierte Fahren gewonnen werden.

Wann Autos tatsächlich fahrerlos und damit autonom über die Autobahn brausen verkehren, sei noch unklar, sagte Riegelhuth. Zu viele Fragen seien ungelöst, dazu gehörten auch die rechtlichen Rahmenbedingungen.  (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HESSEN UND RHEINLAND-PFALZ.

1000px 588px

Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Verkehrssicherheit, Autonomes Fahren Lkw & Nfz


WEITERLESEN: