Hermes eröffnet neues Logistikzentrum in Löhne

Das neue Logistikzentrum in Löhne

©Hermes Gruppe

Hermes eröffnet neues Logistikzentrum in Löhne

Über die neue Anlage sollen künftig Großstücke wie Möbel oder Elektrogeräte abgewickelt werden.

Löhne/Hamburg. Die Hermes Fulfilment GmbH und der Hermes Einrichtungs Service haben im westfälischen Löhne ein neues Logistikzentrum offiziell eröffnet. Mit einer Hallenfläche von 100.000 Quadratmetern handelt es sich nach Angaben von Hermes um eine der größten neuentwickelten Immobilien Nordrhein-Westfalens. Zugeschnitten ist die Anlage auf die logistische Abwicklung von Möbeln, Elektrogroßgeräten und sonstigen sperrigen Gütern. Bis zu 30.000 Großstücksendungen wie Sofas, Waschmaschinen und Flachbildfernseher sollen täglich in dem Neubau auf den Weg zu Bestellern in Deutschland und in das benachbarte Ausland gebracht werden.

Mit der Anlage stellt sich die Hermes-Gruppe im Großstücksegment neu auf: Erstmals sind in einem Logistikzentrum das Warehousing und Retourenmanagement von Hermes Fulfilment und der Warenumschlag des Hermes Einrichtungs Service unter einem Dach gebündelt. 90 Millionen Euro investierte der Projektentwickler ECE in die Immobilie.

Direkte Verbindung zur Hauptumschlagbasis

Das in einer Bauzeit von gut einem Jahr errichtete Logistikzentrum erstreckt sich auf einer Fläche von 100.000 Quadratmetern. Hermes Fulfilment nutzt davon 64.000 Quadratmeter für die Lagerung und Kommissionierung. An 46 Wareneingangstoren können die per Lkw angelieferten Großstücke entladen werden. Der überwiegende Teil der Artikel wird in zehn Meter hohen Regalen gelagert. 54.000 Palettenstellplätze stehen dafür zur Verfügung. Die Einlagerung erfolgt per Schubmaststapler. Großstücke, die Endkunden zurückschicken, prüfen Mitarbeiter von Hermes Fulfilment im 20.000 Quadratmeter großen Retourenzentrum. Diesem angeschlossen ist eine Werkstatt, in der Geräte bei Bedarf gereinigt und aufbereitet werden können.

Über einen Zwischenbau ist die Lagerfläche, die Hermes Fulfilment bewirtschaftet, direkt mit der 16.000 Quadratmeter großen Hauptumschlagbasis verbunden, die der Hermes Einrichtungs Service (HES) betreibt. Sie verfügt über 110 Tore, an denen rund 245 Lkw pro Tag beladen werden können. Das entspricht etwa 30.000 Großstücksendungen, die täglich von Löhne per Zwei-Mann-Handling auf den Weg zum Endkunden gebracht werden.

Warehousing und Transportservice unter einem Dach

Bislang erfolgten Lagerung und Umschlag an getrennten Standorten in Löhne. Großstücke mussten dabei aus verschiedenen Außenlägern zur Hauptumschlagbasis gebracht werden. „Dass das Warehousing und der Transportservice jetzt unter einem Dach gebündelt sind, ist ein klarer Wettbewerbsvorteil und in der Zwei-Mann-Handling-Branche bislang einzigartig in Deutschland“, unterstreicht Dieter Urbanke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hermes Fulfilment.

Das Logistikzentrum verfügt über 180 Stellplätze für Container und andere Wechselaufbauten. 110 Plätze sind aus Schallschutzgründen überdacht. Außerdem schirmen bis zu acht Meter hohe Lärmschutzwände die Anlage von der umliegenden Bebauung ab. Damit sich der Hallenkomplex besser in das Landschaftsbild einfügt, wurden mehr als 7000 Bäume rund um das Areal gepflanzt. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION NORDRHEIN-WESTFALEN.

1000px 588px

Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Hermes

WEITERLESEN: