Winfried Hermann

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann erachtet die Lkw-Maut-Ausweitung als notwendig

©Sebastian Gollnow/dpa/picture-alliance

Hermann: Ausweitung der Lkw-Maut auf Bundesstraßen richtig

Baden-Württembergs Verkehrsminister spricht von einer notwenigen Maßnahme für den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur. Er würde sich wünschen, dass die Straßennutzungsgebühr auch für Kleintransporter gilt.

Stuttgart. Die Ausweitung der Lkw-Maut auf Bundesstraßen betrifft im Südwesten eine Strecke von rund 4825 Kilometern. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) erklärte am Montag in Stuttgart: „Moderne Infrastruktur heißt immer auch intakte Infrastruktur – das kostet Geld. Schwere Fahrzeuge üben eine besondere Belastung auf Straßen und Bauwerke aus.“ Daher sei die Ausweitung der Lkw-Maut ein richtiger Schritt. Ausweichverkehr von Autobahnen werde damit verhindert.

Hermann kritisierte erneut, dass Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen von der ab 1. Juli geltenden neuen Regelung ausgenommen seien. Dies sei eine ungerechtfertigte Privilegierung der Kleintransporter, deren Fahrten zunähmen. Bisher ist nur die Nutzung von Autobahnen und autobahnähnlichen Bundesstraßen für Lkw-Fahrten kostenpflichtig, künftig gilt dies auch für alle Bundesstraßen. Kritik daran war in der Vergangenheit von der Wirtschaft gekommen. (dpa/ag)

1000px 588px

WEITERLESEN: