Heppner, Lkw

Die familiengeführte Spedition Heppner hat ihren Firmensitz in Straßburg

©Heppner

Heppner übernimmt Hamacher Logistik

Die internationale Spedition aus dem Elsass baut mit der Übernahme von Hamacher sowohl ihre Präsenz in der deutsch-niederländischen Region als auch im Verkehr mit Frankreich aus.

Paris. Die in Straßburg ansässige familiengeführte internationale Spedition Heppner  hat die deutsche Hamacher Logistik GmbH mit Sitz in Gronau nahe der deutsch-niederländischen Grenze übernommen. Das Unternehmen ist 1996 aus einem Management-Buy-Out hervorgegangen  und verfügt gegenwärtig über zwei Logistikhallen. Seit dem Jahrtausendwechsel ist Hamacher auch im internationalen Verkehr aktiv.

Die Firma arbeitet mit 50 eigenen und 50 Subunternehmer-Fahrzeugen. Sie ist Aktionär der CTL Cargo Trans Logistik AG, die ihr Zentrallager im niedersächsischen Homberg betreibt. Hinzu kommen Mitgliedschaften bei der VTL Vernetzte-Transport-Logistik GmbH in Fulda, der Kooperation GEL Express Logistik GmbH in Willich, bei Palletways Europe GmbH mit Sitz in Baar (Schweiz), und in Frankreich beim Transport- und Logistikverbund Astre in Le Plessis bei Paris. Den letzten Jahresumsatz der Spedition mit 190 Beschäftigten gibt Heppner mit 39 Millionen Euro an.

Ein Jahr nach der Übernahme der holländischen HaCas Transports in Gilze haben die Elsässer mit Hamacher seine Präsenz in der deutsch-niederländischen Region und im Verkehr mit Frankreich weiter verstärkt. Lothar Petzold unterstreicht für die Hamacher GmbH die „gemeinsamen Werte“, die beide Unternehmen miteinander verbänden. (jb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special UNTERNEHMENSFÜHRUNG TRANSPORT, SPEDITION & LOGISTIK.

1000px 588px

Unternehmensführung Transport, Spedition & Logistik


WEITERLESEN: