zurück zum thema
Hellmann Osnabrück

Hellmann will neue Kundengruppen und Geschäftsfelder im Mittleren Osten erschließen

©Hellmann Worldwide Logistics

Hellmann expandiert im Mittleren Osten

Über neue Standorte in Ägypten und Oman will der Logistikdienstleister sein Geschäft in der MESA-Region ausbauen.

Osnabrück/ Dubai. Der global tätige Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics erschließt im Mittleren Osten neue Absatzmärkte: Nachdem im Sommer letzten Jahres das operative Geschäft im Oman aufgenommen wurde, hat das Unternehmen nun auch in Ägypten seine erste Niederlassung in Betrieb genommen. Ziel des Markteintritts in die beiden Staaten der MESA-Region (Middle East & South Asia) sei es, das regionale Hellmann-Netzwerk über alle Produktbereiche hinweg auszubauen sowie neue Kundengruppen und Geschäftsfelder im Mittleren Osten zu erschließen. 

Hellmann ist seit 1999 in der MESA-Region vertreten und bietet dort vor allem Dienstleistungen in den Bereichen Automobil-, Fashion- und Healthcare Logistics an. An insgesamt 80 Standorten mit einer Lagerfläche von über 200.000 Quadratmeter beschäftigt das Unternehmen über 1800 Mitarbeiter im Mittleren Osten. 

Zwei weitere Standorte in Ägypten geplant

Über das neue ägyptische Headoffice in Kairo bietet Hellmann nach eigenen Angaben das gesamte Produkt-Portfolio an, wobei die Landesgesellschaft in erster Linie Importe aus Europa, Nordamerika und Asien abwickelt. Gleichzeitig soll der neue Standort als Tor zum Markt und Ost- und Südafrika (Comesa-Region) und die Nahost-Länder dienen. Um diesen Markt weiter zu erschließen, plant Hellmann im Oktober dieses Jahres zwei weitere operative Standorte in Port Sokhna und Alexandria in Betrieb zu nehmen. 

Bereits im Juli 2020 hat Hellmann nach eigenen Angaben die Expansion im Mittleren Osten mit der Eröffnung mehrerer operativer und administrativer Niederlassungen im Oman vorangetrieben. Ziel sei es, eine lückenlose Supply Chain im Mittleren Osten zu etablieren und im wirtschaftsstarken Oman, der auch für die angrenzenden Golfstaaten ein wichtiger Handelspartner sei, zunehmend präsent zu sein. „Die Investitionen in Ägypten und im Oman machen deutlich, welche strategische Bedeutung die MESA-Region für uns als Gesamtunternehmen hat und welches Potential wir hier sehen“, sagte Reiner Heiken, Chief Executive Officer, Hellmann Worldwide Logistics. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GOLFSTAATEN.

1000px 588px

Golfstaaten, Afrika , Hellmann Logistics


WEITERLESEN: