zurück zum thema
Hapag-Lloyd übernimmt Nile Dutch

Hapag-Lloyd übernimmt die niederländische Containerreederei Nile Dutch

©Fabian Bimmer / REUTERS / picture alliance

Hapag-Lloyd verstärkt Afrika-Geschäft

Der Reedereikonzern übernimmt die niederländische Containerreederei und Afrika-Spezialisten Nile Dutch.

Hamburg. Der Reedereikonzern Hapag-Lloyd hat die angekündigte Übernahme des Afrika-Spezialisten Nile Dutch abgeschlossen, nachdem alle zuständigen Kartellbehörden grünes Licht gegeben haben. Das teilte Hapag-Lloyd am Donnerstag in Hamburg mit. Die niederländische Containerreederei ist aus Sicht von Hapag-Lloyd eine der führenden Reedereien entlang der westafrikanischen Küste.

Hapag-Lloyd zählt mit einer Flotte von 241 Schiffen, 13 300 Beschäftigten und einer Gesamttransportkapazität von 1,7 Millionen TEU (Standard-Containereinheiten) zu den weltweit wichtigsten Linienreedereien in der Containerschifffahrt. Angesichts der immensen Nachfrage nach weltweiten Seegütertransporten hat die Reederei in den vergangenen Monaten zwölf neue Großcontainerschiffe mit einer Kapazität von jeweils mehr als 23 500 TEU bestellt. Die zugekaufte Reederei Nile Dutch steuert nun sieben Liniendienste und eine Containerflotte mit einer Kapazität von rund 80 000 TEU bei. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Niederlande, Belgien und Luxemburg, Afrika , Unternehmensführung, Logistikregionen & Standorte, Hapag-Lloyd


WEITERLESEN: