Die Hamburger Container-Reederei Hapag-Lloyd hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich

©Holger Weitzel/ImageBroker/picture-alliance

Hapag-Lloyd steigert Ergebnis um über 80 Prozent

Die deutsche Container-Reederei hat im abgelaufenen Geschäftsjahr von besseren Frachtraten und konsequenten Sparmaßnahmen profitiert.

Hamburg. Die Container-Reederei Hapag-Lloyd hat im abgelaufenen Jahr von besseren Frachtraten und konsequenten Sparmaßnahmen profitiert. So konnte der Konzern laut vorläufigen Zahlen den Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) 2019 um mehr als 80 Prozent auf 881 Millionen Euro steigern. Das teilte die Reederei am Mittwoch in Hamburg mit. Damit übertraf Hapag-Lloyd die Erwartungen der Analysten.

Die Umsätze erhöhten sich um rund 9 Prozent auf 12,6 Milliarden Euro. Hapag-Lloyd konzentrierte sich im vergangenen Jahr verstärkt auf profitablere Fahrtgebiete, hieß es weiter. Günstig wirkte sich zudem aus, dass die Treibstoffpreise etwas gesunken waren. Auch die Transportmenge sei gegenüber 2018 um 1,4 Prozent auf mehr als 12 Millionen Standardcontainer (TEU) gestiegen, hieß es zur Begründung.

Der Konzern war bereits nach einem Gewinnsprung im Sommer für das Gesamtjahr optimistischer geworden. Die vollständige Bilanz legt der Konzern am 20. März vor. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HAPAG-LLOYD.

1000px 588px

Hapag-Lloyd


WEITERLESEN: