tegut
©Hens-Peter Lochmann/dpa/picture-alliance

Handelskette Tegut plant neues Logistikzentrum

Bei Hünfeld nahe der Autobahn 7 entsteht auf einer Fläche von rund 23 Hektar ein neues Warenlager. In drei Jahren soll alles fertig sein.

Fulda. Die Supermarktkette Tegut plant den Bau eines großen Logistikzentrums im osthessischen Hünfeld nahe der Autobahn 7 (Kassel-Fulda). Auf einer Fläche von rund 23 Hektar - das entspricht etwa 32 Fußballfeldern - soll das Warenlager entstehen, wie Tegut am Mittwoch in Fulda mitteilte. Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin hat das Projekt ein Volumen von mehr als 100 Millionen Euro. Am Dienstagabend unterzeichneten die Stadt Hünfeld und das Unternehmen den Kaufvertrag für das Areal. Tegut sprach von einem „wichtigen Meilenstein”.

In dem Logistikzentrum soll der Warentransport von Obst, Gemüse, Milch- und Molkereiprodukten, Fleisch, Wurst und anderen Artikeln abgewickelt werden. Bis Jahresende werde das Konzept ausgearbeitet. Dann solle der Bauantrag gestellt werden. Anschließend rechnet Tegut mit drei Jahren bis zur Fertigstellung. 

Tegut hat mehr als 270 Lebensmittelmärkte in Hessen, Thüringen, Bayern sowie in Göttingen, Mainz, Stuttgart und Ludwigsburg und beschäftigt mehr als 6800 Mitarbeiter. Der Netto-Jahresumsatz lag 2018 bei 1,035 Milliarden Euro. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Logistik-Immobilien & Lagerhallen

WEITERLESEN: