Digital Hub Logistics Hamburg

In Hamburg ist ein Zentrum für digitale Innovationen in der Logistik gegründet worden: das Digital Hub Logistics

©Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg

Hamburgs Logistikbranche vernetzt sich digital mit Wissenschaft und Politik

In Hamburg hat der Digital Hub Logistics seine Pforten geöffnet. Er ist der neue, zentrale Innovationsstandort in der Logistikmetropole an der Elbe.

Hamburg. Wirtschaft, Politik und Wissenschaft wollen den digitalen Wandel in der Logistikbranche in Hamburg beschleunigen und haben dazu eine gemeinsame Initiative gestartet. Mit dem „Digital Hub Logistics“ sollen kleine, mittlere und große Unternehmen, Wissenschaft und Forschung, Kapitalgeber und die Verwaltung den digitalen Umbau der Logistik zu Lande, zu Wasser und in der Luft vorantreiben, teilte die Wirtschaftsbehörde am Mittwoch in der Hansestadt mit. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen der digitalisierte Waren- und Güterverkehr, die Intralogistik und intelligente Logistiksysteme.

„Geschwindigkeit ist ungemein wichtig“, sagte Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos). „Unser Ziel ist es, dass der Hub zukünftig Innovationsprozesse beschleunigt und die digitale Transformation der beteiligten Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft vorantreibt.“ Mit der Initiative werde die Spitzenposition des Logistikstandortes Hamburg im Wettbewerb internationaler Wirtschaftszentren gestärkt.

Mit den fünf Mehrwerten „Neue Produkte“, „Neues Geschäft“, „Neues Denken“, „Neue Mitarbeiter“ und „Neues Image“ begleitet der Digital Hub Logistics Hamburg zusammen mit erfahrenen Partnern den Zyklus von kurzfristigen Möglichkeiten über längerfristige Veränderungen bis zu grundlegenden Erneuerungen. Dies ermöglicht der Hub mit den abgestimmten Leitaktivitäten „Technologie-Entwicklung“, „Innovations-Management“, „Start-up-Förderung“, „Weiterbildung“ und „Kommunikation“.

Der Hamburger Digital Hub Logistics ist eingebettet in eine entsprechende Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums und des Digitalverbandes Bitcom mit bundesweit zwölf Standorten. Zu den Gründungspartnern gehören Unternehmen wie der Hafenkonzern HHLA oder eine Lufthansa-Tochter, ebenso wie der Lastwagen-Hersteller MAN und die Reederei MSC. Aber auch Fraunhofer-Institute oder die Kühne Logistics University KLU sowie etliche Start-ups machen mit. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HAMBURG.

1000px 588px

Logistikregion Hamburg, Markt für Transport, Spedition und Logistik

WEITERLESEN: