zurück zum thema
Hamburg, Hafen, AG, Modility, Kombinierter Verkehr, Logistik, Umschlag

In den vergangenen Jahren sind 232 Verbindungen zwischen Zielen in China und Hamburg entstanden (Symbolbild)

©HHLA / Thies Rätzke

Hamburg: Wachsende Zahl von Bahnverkehren nach China

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Verbindungen zwischen dem Hamburger Hafen und verschiedenen chinesischen Destinationen gewachsen.

Hamburg. Seit November vergangenen Jahres besteht eine Bahnverbindung zwischen dem Hamburger Hafen und dem chinesischen Xuzhou. Man erwarte noch im Mai mindestens zwei Züge aus der chinesischen Stadt Xuzhou und sieht die Verbindung mit dem Xuzhou-Europe Railway Express in der Hansestadt als etabliert an, erklärte der Hamburger Hafen. Mittlerweile habe der sechste Zug die Hansestadt erreicht und die Verbindung soll weiter ausgebaut werden.

In den vergangenen Jahren sind 232 Verbindungen zwischen 20 chinesischen Destinationen und Hamburg entstanden, verwies der Hamburger Hafen auf die wachsende Bedeutung dieser Transporte. Um gut sieben Prozent steigerte sich allein der Umschlag im interkontinentalen Bahnverkehr zwischen China und Hamburg im Jahr 2020. Insgesamt stieg das Volumen damit auf 107.000 Standardcontainer (TEU). Mittlerweile fahren fast 40 Züge wöchentlich zwischen unterschiedlichen Provinzen Chinas und Hamburg. Als eine „wichtige Ergänzung zum Seeverkehr für die globale Lieferkette zwischen China und Deutschland“, bezeichnete Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing, die Verbindungen.

Wachstum beim Umschlag

Exemplarisch zeigt das Beispiel des Betreibers Xuzhou Huaihai International Land Port das Wachstum auch beim Umschlag. Hier stieg der Umschlag in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres auf 24.190 TEU. Das entspricht einem Plus von 56 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019. Allein im vergangenen Jahr brachten 300 Züge von Xuzhou mehrheitlich Konsumgüter und Baumaschinen nach Europa. Im Durchschnitt startet ein Ganzzug mit 94 Containern und einem Gewicht von fast 470 Tonnen. Für die über 6000 Kilometer lange Strecke benötigt er je nach Verkehrsaufkommen im Durchschnitt 15 Tage.

Xuzhou ist einer der größten Eisenbahnknotenpunkte in China. Hier laufen mehrere Hochgeschwindigkeitstrassen wie die zwischen Beijing-Shanghai und Lianyungang-Lanzhou zusammen. Der Güterbahnhof ist der größte in Ostchina und wird von China Railway betrieben. Gleichzeitig ist die Stadt über Kanäle direkt mit den Häfen Ningbo-Zhoushan, Shanghai und Lianyungang an der Ostküste verbunden. Die Stadt liegt im Norden der ostchinesischen Provinz Jiangsu und hat rund 8,6 Millionen Einwohner. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Logistikregion Hamburg, China, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Logistikregionen & Standorte, Hafen Hamburg


WEITERLESEN: