GO, Kurier, General Overnight

Wie im vergangenen Jahr hebt GO seine Preise an, weil vor allem die Personalkosten gestiegen sind

©General Overnight

GO hebt Preise ab 1. Februar 2019 deutlich an

Aufgrund steigender Personalkosten und geplanter Investitionen in die eigene Infrastruktur verlangt der Express- und Kurierdienstleister künftig durchschnittlich 5,5 Prozent mehr für seine Services.

Bonn. Der Express- und Kurierdienstleister GO erhöht ab 1. Februar 2019 seine Preise um durchschnittlich 5,5 Prozent. Das Unternehmen begründete dies am Mittwoch vor allem mit steigenden Personalkosten, um dem Fachkräftemangel in der Branche entgegenzuwirken. Dazu zählten Maßnahmen zur Gewinnung, Bindung sowie Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern.

Darüber hinaus will GO das Stationsnetzwerk kontinuierlich erweitern, um den wachsenden Kundenanforderungen gerecht zu werden. „Mit unseren Investitionen in Personal und Infrastruktur sichern wir unseren hohen Qualitätsstandard sowie die Flexibilität und Verfügbarkeit unserer Dienstleistungen“, sagte Ulrich Nolte, Geschäftsführer der GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH. „Die dadurch steigenden Kosten machen Anpassungen in der Preisstruktur erforderlich.“ (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TRANSPORTPREISE, FRACHTRATEN UND LOGISTIKKOSTEN.

1000px 588px

Transportpreise, Frachtraten und Logistikkosten, GO! Express & Logistics

WEITERLESEN: