zurück zum thema
GLS IVECO

GLS setzt ab sofort 120 LNG-betriebene S-Way Sattelzumaschinen von Iveco ein

©Iveco Magirus AG

GLS vergrößert LNG-Flotte mit 120 Iveco S-WAY

Der italienische Paket- und Expressdienstleister ergänzt seinen Fuhrpark um neue mit LNG- und Bio-LNG-angetriebene Fahrzeuge, um einen stärkeren Fokus auf Umweltverträglichkeit zu legen.

Mailand. GLS, ein italienischer Paket- und Expressdienstleister, ergänzt seine Fahrzeugflotte mit 120 mit LNG- und Bio-LNG-angetriebenen S-WAY von Iveco. Die neuen Sattelzugmaschinen ersetzen eine Dieselfahrzeugflotte, die zu 70 Prozent aus Euro-VI-Fahrzeugen und zu 30 Prozent aus Euro-V-Fahrzeugen besteht.

Die Initiative ist Teil des umfassenden Klimaschutzprojekts von GLS, das darauf abzielt, bis nächstes Jahr 100 Prozent der von GLS verursachten Emissionen durch zertifizierte Ausgleichsprogramme zu kompensieren und die Emissionen bis 2025 durch den Einsatz umweltfreundlicher Transportsysteme mit Elektro-/Hybridfahrzeugen für den Transport auf der letzten Meile und mit umweltfreundlichen Lkw für Langstreckentransporte erheblich zu reduzieren. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Italien, Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter, GLS General Logistics Systems


WEITERLESEN: