Deutsche Bahn, Verwaltung, Logo, Berlin

Es gibt Zweifel, ob die Deutsche Bahn tatsächlich einen operativen Gewinn von mindestens 1,9 Milliarden Euro einfahren kann

©Fabrizio Bensch/dpa/picture-alliance

Gewinneinbruch bei der Deutschen Bahn erwartet

Laut eines Zwischenberichts soll das Ergebnis für die Kernbereiche deutlich unter dem Wert des Vorjahres liegen.

Berlin. Die Geschäftsentwicklung bei der Deutschen Bahn lässt einem Bericht des „Handelsblatt“ zufolge Zweifel am Ziel für 2019 aufkommen, einen operativen Gewinn (Ebit) von mindestens 1,9 Milliarden Euro einzufahren.

Die Wirtschaftszeitung beruft sich in ihrem Vorabbericht vom Dienstag auf einen Zwischenbericht, den der Bahnvorstand demnach am Donnerstag dem Aufsichtsrat vorlegen wird. Laut den Zahlen per Ende September liege das Ergebnis mit 669 Millionen Euro für die Kernbereiche der Bahn um knapp 30 Prozent unter dem Wert des Vorjahres und auch 11,4 Prozent unter den schon reduzierten Planungen.

Wie das „Handelsblatt“ weiter schreibt, liegt das größte Problem bei der Güterverkehrstochter DB Cargo. Deren Gesamtumsatz fällt laut des Berichts um 27 Prozent hinter den Umsatz des vergleichbaren Vorjahreszeitraums zurück. Bis Ende September lag der Umsatz gar um 172 Prozent unter den Planungen. Kernsparten der Deutschen Bahn sind der Personen- und Güterverkehr sowie die Infrastruktur. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Deutsche Bahn


WEITERLESEN: