Geis Logistikzentrum Gochsheim

Der Neubau von Geis in Gochsheim bei Schweinfurt hat rund neun Millionen Euro gekostet und umfasst 15.000 Quadratmeter 

©Geis-Gruppe

Geis weiht Logistikzentrum Gochsheim ein

Rund neun Millionen Euro hat das Logistik- und Speditionsunternehmen in den 15.000 Quadratmeter großen Neubau bei Schweinfurt investiert. Dort ist Geis für Fresenius Medical Care und Intersport im Einsatz.

Gochsheim. Die Geis Gruppe hat am Mittwoch ihr neues Logistik- und Technologiezentrum in Gochsheim bei Schweinfurt eingeweiht. Rund neun Millionen Euro investierte das Speditions- und Logistikunternehmen nach eigenen Angaben in den 15.000 Quadratmeter großen Neubau. Mehr als 100 neue Arbeitsplätze seien bereits entstanden. Diese Zahl will Geis künftig weiter aufgestockt, da ein zwei weitere Bauabschnitte geplant sind, die jeweils über 20.000 Quadratmeter Logistikfläche umfassen sollen.

Die neue Anlage eignet sich dem Unternehmen zufolge für komplexe Logistikaufgaben. Geis nannte am Mittwoch einige Zahlen zur Leistungsfähigkeit des Logistik- und Technologiezentrums: Es bietet Lagerkapazitäten für bis zu 15.000 Paletten sowie rund 25.000 Kleinladungsträger und Kartons, zudem stehen knapp 800 Quadratmeter Büroflächen zur Verfügung. 17 Be- und Entladetore ermöglichen laut dem Speditions- und Logistikunternehmen die schnelle Vereinnahmung und Distribution der Waren.

Weiteres Plus sei die Lage des Terminals, das mit moderner und intelligenter Gebäudeleittechnik ausgestattet ist: Es befindet sich am Industriestandort Schweinfurt und verkehrsgünstig nahe den Autobahnen A70, A71, A3 und A7. Zudem entstand der Neubau direkt neben dem bestehenden Geis-Umschlagterminal. So kann die Gruppe ihre Logistik- und Speditionsleistungen nach eigenen Angaben optimal kombinieren. Die komplette Haustechnik lässt sich zudem über PC und Smartphone steuern.

Für Fresenius Medical Care und Intersport im Einsatz

Mehr als 150 Fachkräfte der Geis Transport und Logistik GmbH sind zurzeit im neuen Logistik- und Technologiezentrum beschäftigt. Sie sind hauptsächlich für die beiden Großkunden Fresenius Medical Care und Intersport Deutschland im Einsatz. „Für Fresenius Medical Care versorgen wir von Gochsheim aus das Schweinfurter Werk“, sagt Erik Lassen, Geschäftsführer der Geis Transport und Logistik GmbH. „Wir bündeln in der neuen Anlage sämtliche Wareneingänge von Produktionsmaterial und Ersatzteilen und transportieren die Ware auf Abruf mit Shuttle-Lkw in das Werk.“ Bei der Werksversorgung geht es um Bauteile für die Produktion von Dialysemaschinen.

Beim zweiten Großprojekt übernimmt Geis für Intersport das Warehousing rund um Produkte von Nike. „Intersport hat alle Lieferprozesse der Nike-Produkte an uns ausgegliedert“, erklärt Lassen. „Wir haben in Gochsheim mehr als 10.000 Quadratmeter Fläche des Neubaus exakt auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet.“ Geis lagert in Gochsheim die Sportartikel, kommissioniert Aufträge und stellt sie zur Distribution an 1.500 Verkaufsflächen in Deutschland bereit. Insgesamt will Geis für Intersport in 2018 rund 370.000 Pakete mit über sechs Millionen Einzelstücken kommissionieren. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KONTRAKTLOGISTIK.

1000px 588px

Kontraktlogistik, Geis Logistics

WEITERLESEN: