In der Millionenmetropole Seoul gibt es ab 1. Juni 2020 einen neuen Standort von Gebrüder Weiss

©Gebrüder Weiss/GoranQ

Gebrüder Weiss eröffnet Standort in Südkorea

Das Vorarlberger Logistikunternehmen nimmt zum 1. Juni 2020 ein Air & Sea-Büro in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul in Betrieb. Davon sollen viele europäische Kunden profitieren.

Seoul. Gebrüder Weiss wird mit Wirkung zum 1. Juni 2020 ein Air & Sea-Büro in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul eröffnen. Mit diesem Schritt will sich der global tätige Logistiker einen weiteren wichtigen asiatischen Markt erschließen, der laut Unternehmen für Export- und Importgeschäfte gleichermaßen attraktiv ist.

Wie Gebrüder Weiss am Montag mitteilte, sollen von der neuen Präsenz viele Kunden in Europa profitieren, die schon jetzt intensive Geschäftsbeziehungen mit Südkorea unterhalten. Das Büro in Seoul ist eine Ergänzung des asiatischen Netzwerkes, das derzeit aus 32 Standorten besteht.

Südkorea als logistischer Hotspot

Japans Nachbarland gilt auch als Hightech-Metropole. Insgesamt sollen 15 Air & Sea-Experten am Standort in Seoul arbeiten und Transport- und Logistiklösungen für Kunden umsetzen. Michael Zankel, Regionalleiter East Asia bei Gebrüder Weiss, sagte zur neuen Standort-Eröffnung: „Südkorea ist innerhalb Asiens, aber auch in Bezug auf unsere globalen Lieferketten ein wichtiger Mosaikstein.“ (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Luftfracht & Aircargo, Japan und Südkorea – Transport & Logistik, Gebrüder Weiss Transport und Logistik


WEITERLESEN: