zurück zum thema
Spatenstich Garbe

Jan Dietrich Hempel (links), Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate, und Volker Sauerborn, Chief Operating Officer Contract Logistics bei Hellmann

©Garbe Industrial Real Estate

Garbe baut neues Logistikzentrum in Werne

Ein erster Mieter ist mit dem Full-Service-Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics bereits gefunden. Ein Datum für die Fertigstellung des Zentrums steht bereits fest.

Hamburg/Werne. Mit einem virtuellen Spatenstich haben heute offiziell die Bauarbeiten für ein weiteres Logistikzentrum in Werne (Kreis Unna) begonnen. Auf dem früheren IKEA-Logistikareal entwickelt die Garbe Industrial Real Estate, ein Anbieter und Manager von Logistik- und Unternehmensimmobilien, insgesamt rund 114.000 Quadratmeter Neubaufläche. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Ankermieter des zweiten Bauabschnitts ist demnach der weltweit agierende Full-Service-Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics. Im ersten Quartal 2022 soll das Gebäude fertiggestellt sein.

Zahlen und Daten zur neuen Anlage

Geplant ist eine Halle mit einer Fläche von knapp 61.000 Quadratmetern. Hinzukommen sollen 2400 Quadratmeter Mezzaninefläche und 1800 Quadratmeter für Büros. Die Immobilie, nur wenige Kilometer von der Autobahn 1 entfernt, ist als Multi-User-Anlage konzipiert. 40.600 Quadratmeter Hallenfläche stehen laut Garbe noch zur Verfügung. Sie lässt sich in Einheiten ab einer Größe von 10.000 Quadratmetern unterteilen. Das Objekt eigne sich sowohl für kontraktlogistische Dienstleistungen als auch für Umschlag, Lagerhaltung und Distribution.

Insgesamt entwickelt Garbe Industrial Real Estate auf dem 295.000 Quadratmeter großen Grundstück in Werne zwei Logistikimmobilien, die parallel zueinander liegen werden. Mit dem Bau der Hallen ist die Bremer AG als Generalunternehmer beauftragt worden. Das mit rund 59.000 Quadratmeter etwas kleinere Objekt ist bereits komplett an den Onlinehändler Euziel vermietet und soll im Dezember bezugsfertig sein.

Auf dem Außengelände entstehen rund 80 Lkw- und 500 Pkw-Stellplätze. Zur Gewinnung regenerativer Energien ist auf beiden Hallendächern eine Photovoltaikanlage vorgesehen. Außerdem strebt Garbe die Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an. Das Investitionsvolumen des Projektentwicklers beläuft sich auf insgesamt 105 Millionen Euro. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION NORDRHEIN-WESTFALEN.

1000px 588px

Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Hellmann Logistics


WEITERLESEN: