Spedition Fürmetz, Lkw

Die Spedition Fürmetz vergößert sich durch Übernahme der Spedition Bachmaier

©Spedition Fürmetz

Fürmetz übernimmt Bachmaier

Die beiden größten Spedition im bayerischen Taufkirchen bei München haben sich zum 1. August zusammengeschlossen.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Taufkirchen. Die Spedition Fürmetz aus dem bayerischen Taufkirchen/Vils hat zum 1. August die im gleichen Ort ansässige Spedition Bachmaier als 100-prozentiges Tochterunternehmen übernommen. Das berichtet die Tageszeitung „Münchner Merkur” in ihrer Online-Ausgabe. Dem Bericht zufolge gehen neben 27 Lkw und 56 Aufliegern auch der gesamte Kundenstamm und alle 36 Mitarbeiter zu Fürmetz über. Der Name Bachmaier soll als eigenständige Marke erhalten bleiben. Einer der Fürmetz-Schwerpunkte liegt auf dem Transport von Baustoffen

Durch den Kauf konnte die Spedition Fürmetz weiter wachsen und verfügt nun über eine Flotte von 171 Lkw. Die Mitarbeiterzahl steigt auf 220, berichtet der Merkur.  Fürmetz gilt als größte Spedition im Landkreis Erding in der Nähe von München. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut

WEITERLESEN: