Frédéric Cuvillier

Frédéric Cuvillier (44) übernimmt das Ressort für „Transport und maritime Wirtschaft“ im Kabinett der neuen französischen Regierung

©Ministerium für Umwelt, Nachhaltige Entwicklung und Energie

Frédéric Cuvillier neuer französischer Verkehrsminister

Auf den 44-jährigen Vertrauten des neuen Staatspräsidenten François Hollande warten kniffelige Aufgaben

Paris. Mit dem Ressort für „Transport und maritime Wirtschaft“ im Kabinett der neuen französischen Regierung unter Staatspräsident François Hollande ist der 44 Jahre alte Frédéric Cuvillier betraut worden. Wie schon sein Amtsvorgänger Thierry Mariani ist er dem Ministerium für Umwelt, Nachhaltige Entwicklung und Energie beigeordnet, das jetzt die Sozialistin Nicole Bricq innehat. Cuvillier ist seit 2002 Bürgermeister der nordfranzösischen Hafenstadt Boulogne-sur-Mer und vertritt in der Nationalversammlung seit 2007 das Departement Pas-de-Calais. Im Zuge der gegen Ämterhäufung gerichteten Politik der neuen Regierung muss Cuvillier nun beide Ämter abgeben. Er gilt als enger Vertrauter von Hollande.

Der neue Transportverantwortliche hat in Rechts- und Politikwissenschaften promoviert. Auf ihn wartet eine Reihe kniffliger bis explosiver Sujets mit erheblichem Konflikt-Potenzial. Dazu gehören etwa die zukünftige Strategie der Luftfahrtgesellschaft Air France, Tochter von Air France/KLM, die in finanzielle Turbulenzen geraten ist und seit 4 Jahren mit Verlusten arbeitet sowie die Zukunft der zu 25 Prozent vom Staat kontrollierten Korsika-Fähre SNCM, deren Personal seit mehreren Wochen im Ausstand ist. Auf kurze Sicht gesehen kommt auf den neuen Minister auch die Frage zu, wie künftig die Leitungsfunktionen zwischen dem Bahn-Infrastrukturbetreiber RFF und der Staatsbahn SNCF definiert werden sollen. (jb) 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special FRANKREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Frankreich – Transport & Logistik

WEITERLESEN: