Elisabeth Borne

Frankreichs Verkehrsministerin Elisabeth Borne bekommt zusätzliche Aufgaben

©Julien Mattia/Le Pictorium/dpa/MAXPPP/picture-alliance

Frankreichs Verkehrsministerin ersetzt abgetretenen Umweltminister

Verkehrsministerin Elisabeth Borne übernimmt das Amt, behält jedoch die Zuständigkeit für Verkehrspolitik im Kabinett.

Paris. Nach dem Rücktritt des von Enthüllungsberichten diskreditierten französischen Umweltministers bekommt die Behörde eine neue Chefin. Verkehrsministerin Elisabeth Borne wird das Amt übernehmen, wie der Élysée-Palast in der Nacht zum Mittwoch bekanntgab. Die Zuständigkeit für Verkehrspolitik im Kabinett von Premierminister Édouard Philippe soll die 58-Jährige laut der Nachrichtenagentur AFP behalten. Borne bedankte sich auf Twitter für das in sie gesetzte Vertrauen und sprach von einer „großen Ehre”. 

Ihr Vorgänger François de Rugy war am Dienstag zurückgetreten, nachdem er durch angebliche Verfehlungen in die Kritik geraten war. Ihm wird vorgeworfen, er habe in seiner Zeit als Parlamentschef auf Staatskosten zu teuren Abendessen geladen und Arbeiten in seiner Wohnung erledigen lassen.  (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special FRANKREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Frankreich – Transport & Logistik, Verkehrspolitik Europa & Übersee


WEITERLESEN: