Flughafen Leipzig/Halle

Der Flughafen Leipzig/Halle soll im Frachtbereich weiter wachsen

©Mitteldeutsche Flughafen AG

Frachtflughafen Leipzig/Halle expandiert

Der Airport bekommt eine zweite Cargo City im Norden des Areals. Die Investitionen belaufen sich auf rund eine halbe Milliarde Euro.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Schkeuditz. Deutschlands zweitgrößter Frachtflughafen expandiert mit einer Millioneninvestition im dreistelligen Bereich weiter. Der Airport Leipzig/Halle bekommt eine zweite Cargo City im Norden des Areals. Wie die Mitteldeutsche Flughafen AG am Dienstag mitteilte, hat der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung Investitionen in neue Vorfelder sowie Logistik- und Bürogebäude im Nord- und Südteil beschlossen. 

Zusammen mit der im Herbst vorigen Jahres gemeinsam mit Logistikdienstleister DHL angekündigten Erweiterung des DHL-Drehkreuzes würden sich die in den nächsten Jahren geplanten Investitionen auf rund eine halbe Milliarde Euro summieren. Dies sei das größte Investitionspaket für die Mitteldeutschen Flughäfen seit dem Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle in den 1990er Jahren und werde von der Flughafengesellschaft getragen. 

Der Flughafen Leipzig/Halle sei auf einem sehr guten Kurs und mit seinem gesamten Umfeld Jobmotor der Region, sagte Sachsens Finanzminister Matthias Haß, der für den Freistaat im Aufsichtsrat sitzt. "Wir investieren weiter in die Zukunft des Flughafens, um das Wachstum langfristig fortzusetzen", betonte der CDU-Politiker. 

Mit rund 1,22 Millionen Tonnen Luftfracht ist Leipzig/Halle der zweitgrößte deutsche Frachtflughafen nach Frankfurt/Main. Nach Unternehmensangaben wurde im März dieses Jahres mit einem Frachtumschlag von 110.419 Tonnen ein Rekord erzielt. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Flughafen Leipzig-Halle – Luftfracht

WEITERLESEN: