zurück zum thema
Ford_Smart_Mirror

Den Einbau kann jeder Ford-Händler durchführen

©Ford

Ford rüstet digitalen Innenspiegel nach

Das kamerabasierte System schafft bei vollverblechten Kastenwagen verbesserte Sichtverhältnisse nach hinten und kann ab sofort beim Ford-Händler nachgerüstet werden.

Köln. Neu ist die Idee zwar nicht, schließlich bietet Wettbewerber Mercedes-Benz beim Vito bereits einen digitalen Innenspiegel an. Nun legt Ford ein ähnliches System zum Nachrüsten für den Transit Custom ab Baujahr 2012, beziehungsweise den größeren Transit ab Baujahr 2014 auf. Der Innenspiegel mit Vollbildanzeige übermittelt Bilder einer Kamera, die sich an der Fahrzeugrückseite befindet und verfügt über eine automatische Helligkeitsregelung für Rangiermanöver bei Tageslicht oder in der Nacht. Ford verspricht für das System ein doppelt so großes Sichtfeld wie ein konventioneller Rückspiegel. Zusätzlich kann der Fahrer im normalen Spiegel-Modus wie bei einem konventionellen Innenspiegel, den Fahrzeuginnenraum, die Rücksitze und etwaige Insassen sehen. Die Umrüstung kann jeder Ford-Händler übernehmen, wobei Kosten von 683 Euro (inkl. Mehrwertsteuer) zu veranschlagen sind. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PICK-UP & TRANSPORTER BIS 3,5 T.

1000px 588px

Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Ford Nutzfahrzeuge


WEITERLESEN: