zurück zum thema
Ford Transit 2018

Ford hat die Nutzlast des neuen Transit durch erhöht, indem der Hersteller die Karosserie leichter gemacht hat

©Ford

Ford erhöht die Nutzlast des neuen Transit

Bis zu 80 Kilogramm mehr Last kann die neue Modellversion des Zwei-Tonnen-Transporters nach Herstellerangaben aufnehmen, die Mitte 2019 auf den Markt kommt.

Köln. Der neue Ford Transit, der Mitte des Jahres auf den Markt kommt, soll über bis zu 80 Kilogramm mehr Nutzlast verfügen. Der Fahrzeughersteller teilte am Dienstag mit, dass der überarbeitete Zwei-Tonnen-Transporter dank mehrerer Maßnahmen zur Gewichtseinsparung im Vergleich zu seinem Modellvorgänger mehr Last laden kann. Demnach ist es durch eine Aluminium-Motorhaube, eine Laderaum-Trennwand aus Verbundwerkstoff und formgedrehte Stahlfelgen gelungen, das Eigengewicht des neuen Transit zu reduzieren.

Die neue Modellvariante 350 mit Heckantrieb, langem Radstand und mittelhohem Dach ist laut dem Hersteller zirka 80 Kilogramm leichter als das vergleichbare Vorgängermodell. Bei der entsprechenden Modellvariante mit Frontantrieb betrage der Nutzlastgewinn 48 Kilogramm. „Das geringere Gewicht verbessert auch die Kraftstoffeffizienz und die CO2-Emissionen“, sagte Michael McDonagh, Transit Global Chief Programme Engineer, am Dienstag.

Zusätzlich zum Motorenangebot des neuen Transit mit den Leistungsstufen 77 kW (105 PS), 95 kW (130 PS) und 125 kW (170 PS) soll es eine vierte Variante geben. Diese leistet Herstellerangaben zufolge 136 kW (185 PS), das maximale Drehmoment beträgt demnach 415 Nm. Dank einer weiter verbesserten Turbolader-Geometrie stehe das Drehmoment – auch bei den anderen drei Leistungsstufen – über einen nochmals breiteren Bereich zur Verfügung. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PICK-UP & TRANSPORTER BIS 3,5 T.

1000px 588px

Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Ford Nutzfahrzeuge


WEITERLESEN: