COP1, Clark, LED-Leuchte, Kommissionierer

Es werde Licht: Für das Arbeiten in schlecht ausgeleuchteten Arbeitsbereichen verfügt der neue COP1 von Clark über eine integrierte LED-Leuchte

©Clark Europe

Flurförderzeuge: Neuer Kommissionierer von Clark

Der "COP1" mit Arbeitsplattform kann gleichzeitig bis zu 6 km/h fahren und insgesamt 200 Kilogramm heben.

Duisburg. Clark Europe hat kürzlich das neue Kommissionierfahrzeug "COP1" mit einer hochfahrbaren Arbeitsplattform auf den Markt gebracht. Nach Herstellerangaben kann es in einer fließenden Bewegung gleichzeitig fahren und heben. Es besitzt sowohl einen Antriebsmotor mit 0,65 kW als auch einen Hubmotor mit 2,2 kW. Serienmäßig verfügt das Fahrzeug über eine wartungsfreie 24 Volt-Batterie (120 Ah), die über ein integriertes Ladegerät an jeder 230 Volt-Steckdose aufgeladen werden kann. Optional bietet Clark ab Werk eine Lithium-Ionen-Batterie mit 120 Ah an.

Greifhöhe bis zu fünf Meter

Die um 485 Millimeter höhenverstellbare Ablage des COP1 verfügt über 90 Kilogramm Tragfähigkeit. Längsschlitze sorgen für eine gute Sicht nach unten. Die untere Ablage trägt weitere 110 Kilogramm. Der Bediener kann mit der Arbeitsplattform auf bis zu 2,99 Meter hochfahren und erreicht so eine Greifhöhe von bis zu fünf Metern. Die Fahrgeschwindigkeit von bis zu 6 km/h passt sich an die Hubhöhe an. Der COP1 dreht auf der Stelle, ist 75 Zentimeter schmal und hat einen Wenderadius von 1,26 Meter. 

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

Features für die Sicherheit

Das Gerät lässt sich erst starten, wenn der Bediener auf der Arbeitsplattform steht und die elektrisch überwachten Sicherheitsbügel geschlossen sind. Beim Heben der Arbeitsplattform verriegeln letztere automatisch. Sicherheitssensoren und zwei Totmannschalter im Fußraum deaktivieren die Fahr-, Senk- und Hubfunktionen, wenn der Bediener Druck auf die Motorabdeckung unterhalb der Arbeitsplattform ausübt. Zwei optische Handsensoren stellen zudem sicher, dass er bei Fahr- und Hubvorgängen beide Hände an den Bedienelementen hat und beim Verfahren des Fahrzeugs innerhalb der Fahrzeugkontur bleibt.

Von außen bedienbare Notabschaltung

Zu den serienmäßigen Ablagefächern für Kleinteile kommen zwei Getränkehalter und ein Ablagefach für Dokumente hinzu. Für ein Arbeiten in schlecht ausgeleuchteten Arbeitsbereichen oder als Warnung für den Gegenverkehr verfügt das Fahrzeug über eine integrierte LED-Leuchte im vorderen Fahrzeugrahmen. Weitere Features sind die von außen bedienbare Notabschaltung und die hydraulische Notabsenkung. Im Störfall verfügt der COP1 über eine OnBoard-Diagnostik mit Fehlercodes.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LAGERTECHNIK & REGALE.

1000px 588px

Lagertechnik & Regale


WEITERLESEN: