zurück zum thema

Der autonome Drohnenhangar von Hive Systems

©Hive Systems GmbH

Flughafen Rostock-Laage setzt auf autonome Drohnen

Am Flughafen Rostock-Laage will man eine Infrastruktur für den Verkehr von Frachtdrohnen aufbauen und den Einsatz der Drohnen weiter vorantreiben.

Laage. Auf dem Flughafen Rostock-Laage ist am Mittwoch, 11. August, ein autonomes Drohnensystem vorgeführt worden. Zu dem Fluggerät gehört ein Container, der als Start-, Lande- und Akkuwechselplattform dient. Von hier aus könne die Drohne automatisch starten, etwa zur Überwachung, zur Inspektion der Start- und Landebahn oder als Einparkhilfe für Flugzeuge, hieß es in einer Mitteilung des Flughafens und des Entwicklers Hive Systems.

Durch die Zusammenarbeit wolle man den Einsatz autonomer Drohnensysteme an Flughäfen vorantreiben. Ziel sei es, etwa eine Infrastruktur für den Verkehr von Frachtdrohnen aufzubauen und Arbeitsabläufe zu automatisieren. Laut Entwickler kann die Drohne auch in den Bereichen Brand- und Umweltschutz eingesetzt werden. Denkbar sei etwa, dass Kunden im Umkreis des Flughafens - zum Beispiel Landwirte - die Drohne in Zukunft über eine App für Einsätze buchten. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION MECKLENBURG-VORPOMMERN.

1000px 588px

Logistikregion Mecklenburg-Vorpommern, Drohnen, Logistikregionen & Standorte


WEITERLESEN: