Linde T25 Niederhubwagen

Schonen mit ihren extraschmalen Abmessungen die Lkw-Transportwände: die neuen Niederhubwagen von Linde

©Linde Material Handling

Extraschmale Fahrerstandhubwagen von Linde

Linde Material Handling hat zwei neue, schmale Niederhubwagen mit einer Tragfähigkeit von zwei beziehungsweise 2,5 Tonnen sowie einen neuen Doppelstockbelader mit einer Tragfähigkeit von einer Tonne vorgestellt.

Aschaffenburg. Linde Material Handling bringt mit den Modellen Linde T20 FP und Linde T25 FP zwei neue Niederhubwagen sowie den Doppelstockbelader Linde D10 FP auf den Markt. Mit einem 720-Millimeter-Chassis sind die Fahrerstandhubwagen laut Hersteller schmaler als eine Europalette und damit prädestiniert für das Manövrieren auf beengten Lkw-Ladeflächen oder Bereitstellungsflächen.

Während die Niederhubwagen Linde T20 FP und Linde T25 FP mit einer von Tragfähigkeit 2,0 bzw. 2,5 Tonnen aufwarten, schafft der Doppelstockbelader Linde D10 FP 1000 Kilogramm im Doppelstockbetrieb – alternativ 2000 Kilogramm auf dem Initialhub oder 1200 Kilogramm auf dem Haupthub.

Bis zu 14 km/h schnell

Der Drehstrommotor mit 2,3 bzw. 3 kW Leistung bringt die Niederhubwagen auf Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 14 km/h und den Doppelstockbelader auf 10 km/h. Um einsatzspezifisch justieren zu können, lässt sich die Höchstgeschwindigkeit der Niederhubwagen auf Wunsch auf 8, 10, 12 oder 14 km/h festlegen. Die Steigfähigkeit beträgt modellabhängig bis zu 13 Prozent mit Last und bis zu 20 Prozent ohne Last.

Alle drei neuen Modelle verfügen über eine feste Fahrerstandplattform. Der Bediener steigt über die Rückseite ein; zwei Haltegriffe rechts und links sowie der nur 200 Millimeter hohe Fahrerstand sollen dabei den Zugang erleichtern. Die Fahrerstandplattform ist 538 Millimeter breit und optional vom Chassis abgekoppelt, um Stöße aufgrund von Bodenunebenheiten bestmöglich abzufedern. Der ergonomisch geformte Lenker hat beidseitig Steuerhebel, damit sich alle Fahr- und Hubfunktionen mit einer Hand bedienen lassen.

Zahlreiche Ausstattungsmöglichkeiten

Zur – teils optionalen – Sicherheitsausstattung zählen Linde Curve Control (kurvenabhängige Fahrgeschwindigkeit), Linde Speed Management (Fahrgeschwindigkeitsanpassung in Abhängigkeit von der Last auf dem Freihub) und Linde BlueSpot (blaue LED-Leuchte mit Warnfunktion). Zu den weiteren Ausstattungsmöglichkeiten zählen Multifunktions-Farbdisplay, höhenverstellbarer Lenker, integriertes Ladegerät sowohl für Blei-Säure- als auch für Lithium-Ionen-Batterien sowie das Flottenmanagementsystem Linde connect. (mh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GABELSTAPLER & FLURFÖRDERZEUGE.

1000px 588px

Gabelstapler & Flurförderzeuge, Linde Gabelstapler


WEITERLESEN: