Expo Real 2018

Volles Haus in der Messe München: auf der Expo Real trifft sich die geballte Immobilienbranche

©Messe München

Expo Real endet mit Rekordzahlen

Mit einem Besucherplus von 6,6 Prozent ist die Immobilienmesse Expo Real zu Ende gegangen. Insgesamt pilgerten an den drei Messetagen über 44.000 Fachbesucher und Unternehmensrepräsentanten nach München.

München. Die Messe München bilanziert eine rekordverdächtige Expo Real. So nahmen laut Schlussbericht vom 8. bis 10. Oktober 44.536 Menschen aus 72 Ländern an der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen teil, das waren 6,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Gesamtteilnehmerzahl unterteilte sich dabei in 21.692 Fachbesucher (2017: 20.016) und 22.844 Unternehmensrepräsentanten (2017: 21.579).

Knapp 2100 Aussteller

Auch die Ausstellerzahl legte noch einmal zu. „2095 internationale Unternehmen, Städte und Regionen stellten aus, 2017 waren es 2003“, berichtet Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Den größten Länderzuwachs gab es demnach aus Großbritannien und Nordirland.

City-Logistik im Fokus

Zentrale Messethemen war neben den Chancen und Risiken zehn Jahre nach der Finanzkrise und dem Dauerbrenner bezahlbares Wohnen auch die Digitalisierung. So diskutierte der Handel, wie er Kunden online wie offline ansprechen kann, während im Bereich Logistik vor allem die Bewältigung der „letzten Meile“ im Fokus stand.

Die nächste Expo Real findet vom 7. bis 9. Oktober 2019 statt.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIK-IMMOBILIEN & LAGERHALLEN.

1000px 588px

Logistik-Immobilien & Lagerhallen

WEITERLESEN: