zurück zum thema
Eurogate Intermodal, Güterzug, Lkw

Neben der neuen Güterzugverbindung von Hamburg nach Singen bietet Eurogate Intermodal den Lkw-Transport auf der ersten und letzten Meile an

©EGIM

Eurogate Intermodal bietet neuen Bahnservice nach Singen an

Die neue Direktverbindung für den Seehafen-Hinterlandverkehr startet zunächst mit zwei Rundläufen pro Woche und verfügt über eine Kapazität von 88 TEU pro Abfahrt und Richtung.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Hamburg. Das Netzwerk von Eurogate Intermodal (EGIM) wächst weiter. Der Dienstleister für internationale Containertransporte im kombinierten Verkehr auf Straße und Schiene hat am Dienstag eine neue direkte Bahnverbindung zwischen dem Hamburger Hafen und dem Containerterminal Singen (Baden-Württemberg) eingeführt.

 Wie er jetzt mitteilte, biete sich dadurch eine zusätzliche Transportoption zwischen Hamburg und dem Dreiländereck. Regionale Kunden profitieren nach Angaben von EGIM darüber hinaus vom neuen Angebot für den kombinierten und maritimen Verkehr. Zudem schaffe das Unternehmen mit der Anbindung an die Bodenseeregion eine Alternative zu den stark frequentierten Containerterminals in der Region Baden-Württemberg.

Die neue Bahnverbindung für den Seehafen-Hinterlandverkehr startet laut EGIM zunächst mit zwei Rundläufen pro Woche und verfüge über eine Kapazität von 88 Standardcontainern (TEU) pro Abfahrt und Richtung. Feste Waggongarnituren würden eine hohe Flexibilität ermöglichen, was zu einer optimierten Auslastung und bestmöglichen Transitzeiten führe, hieß es. Neben dem Schienenlauf zwischen Hamburg und Singen bietet der Dienstleister die Zustellung per Lkw auf der ersten und letzten Meile an. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Eurogate

WEITERLESEN: