Estland, Flagge

Estland will laut einem Medienbericht ab 2018 eine Lkw-Maut erheben

©Picture Alliance/Winfried Rothermel

Estland will 2018 Lkw-Maut einführen

Laut einem Medienbericht will der nördlichste der baltischen Staaten bei Nutzfahrzeugen ab zwölf Tonnen eine Gebühr für die Straßennutzung erheben.

Tallinn. Estland will einem Medienbericht zufolge 2018 eine Maut für schwere Lastwagen einführen. Dies habe das Wirtschafts- und Kommunikationsministerium in Tallinn der EU-Kommission mitgeteilt, meldete die Agentur BNS am Montag. Zur Kasse gebeten werden sollen Nutzfahrzeuge ab einem Gesamtgewicht von zwölf Tonnen. Dem Schreiben von Wirtschafts- und Infrastrukturministerin Kadri Simson an EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc zufolge soll für die Straßennutzung eine geplante Gebühr von zehn bis zwölf Euro pro Tag und 700 bis 1300 Euro pro Jahr fällig werden. Estland erhebt bislang keine Lkw-Maut, aber eine jährliche Abgabe für schwere Lastwagen. Durch das nördlichste Land im Baltikum gehen viele Transit-Verkehre nach Russland, da es an der Ostseeküste liegt. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BALTIKUM – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Baltikum – Transport & Logistik, Lkw-Maut in Europa, Verkehrspolitik Europa & Übersee


WEITERLESEN: