Erweiterungsgleis Kiel

Ab sofort sollen Güterzügen mit einer Nutzlänge von 740 Metern am Kieler Rangierbahnhof in Meimersdorf ein- und ausfahren können

©Port of Kiel

Erweitertes Einfahrgleis am Kieler Rangierbahnhof eingeweiht

Der Kieler Rangierbahnhof erwartet bereits für das kommende Jahr eine Steigerung von 25 Prozent im kombinierten Ladungsverkehr. Um darauf vorbereitet zu sein, hat der Bahnhof sein Einfahrgleis erweitert.

Kiel. Ab sofort können am Kieler Rangierbahnhof in Meimersdorf Güterzüge mit einer Nutzlänge von 740 Metern ein- und ausfahren. Bisher waren maximal 535 Meter möglich. Die DB-Konzernbevollmächtigte für diesen Standort, Manuela Herbort, hat das längenoptimierte Einfahrgleis am 7. November 2019 eingeweiht. Dabei waren Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Seehafen Kiel-Geschäftsführer Dirk Claus. Der Kieler Hafen rechnet laut eigener Aussage bereits für das kommende Jahr mit einer Steigerung von 25 Prozent im kombinierten Ladungsverkehr.

Zu den bestehenden Verbindungen, über die Kiel an das nationale und europäische Netz angebunden ist, kommt demnach ab Januar 2020 ein neuer 690 Meter langer Direktzug der CFL Cargo nach Bettemburg in Luxemburg hinzu. Der 7,9 Millionen Euro teure Ausbau soll zudem zu den Klimaschutzzielen der Stadt Kiel beitragen und die Straße vom Lkw-Verkehr entlasten. Kiel-Meimersdorf gehört zu den deutschlandweit 17 Schienenprojekten, die im Rahmen des Sofortprogramms Seehafen-Hinterlandverkehr II des Bundes von der Deutschen Bahn umgesetzt wurden. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Hafen Kiel


WEITERLESEN: