zurück zum thema
China Zug

Immer häufiger verkehren Züge von China direkt nach Europa

©picture alliance / Johannes Glöckner

Erster direkter Güterzug von China nach Luxemburg unterwegs

Die Fahrt ist ein erster Test der chinesischen Betreibergesellschaft Chengdu International Railway Service, ob sich eine Direktverbindung wirtschaftlich lohnt.

Luxemburg. Rund 10.000 Kilometer in zwei Wochen: Ein erster direkter Güterzug vom chinesischen Chengdu ist derzeit nach Luxemburg unterwegs, teilte das luxemburgische Transportministerium am Montag mit. Die Betreibergesellschaft Chengdu International Railway Service wolle mit dem Test-Zug ausloten, ob eine regelmäßige Direktverbindung mit dem Drehkreuz Bettemburg-Düdelingen im Süden Luxemburgs wirtschaftlich Sinn mache. Ein erster Testzug von Luxemburg nach China war im April auf der Strecke gefahren.

Das Terminal in Bettemburg-Düdelingen könne sich mit einer solchen Zugverbindung als wichtige Logistikdrehscheibe für West- und Südeuropa positionieren, hieß es vom Ministerium. Der Transport von Gütern per Schiene von China nach Europa werde immer wichtiger: Im Jahr 2018 seien zwischen Europa und China 6300 Züge gefahren – nach 3600 in 2017. Für das laufende Jahr gehe man von 8000 Zügen aus. Von Chengdu in der Provinz Sichuan aus gebe es bereits drei wöchentliche Direktverbindungen nach Tilburg in den Niederlanden und vier weitere nach Lodz in Polen. (dpa/fa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, China – Transport & Logistik, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik

  • 22.10.2019

    Eberhard Lösche

    gibt es kein Spurweiten- und Bahnraumproblem? Hier sind die Bahnsteighöhen schon unterschiedlich.


WEITERLESEN: