zurück zum thema
Lancelot Mitnahmestapler

Mit dem sich selbstverladenden Mitnahmestapler „Lancelot“ sollen bis zu 6,5 Meter lange und 650 Kilogramm schwere Güter beim privaten Endkunden abgeladen und abgeholt werden können

©ELVIS AG

Elvis nimmt Mitnahmestapler "Lancelot" in sein Programm auf

Der Europäische Landungs-Verbund Internationaler Spediteure nimmt den Mitnahmestapler „Lancelot“ in sein Programm auf. Mit dem neuen Stapler verspricht Elvis vor allem Transportdienstleistern bei der B2C-Belieferung eine Erleichterung.

Alzenau. Der Europäische Landungs-Verbund Internationaler Spediteure (Elvis) nimmt nach einer erfolgreichen Testphase ab sofort den selbst verladenden Mitnahmestapler „Lancelot“ in sein Programm auf. Das geht aus einer Pressemitteilung des Verbunds hervor. Der Stapler soll es Transportdienstleistern ermöglichen, sperrige und/oder schwere Waren auch beim privaten Endkunden (B2C) abzuliefern. Ausgestattet mit einer Tragkraft von 650 Kilogramm können laut Elvis mit „Lancelot“ bis zu 6,5 Meter lange Güter verladen und bewegt werden.

„Der Transport sperriger, schwerer Waren war wegen des benötigten Equipments bisher zumeist spezialisierten Logistikern vorbehalten. Mit „Lancelot“ können solche Transporte nun auch mit gewöhnlichen Planenaufliegern abgewickelt werden“, sagt Jochen Eschborn, Vorstandsvorsitzender von Elvis.

Das 300 Kilogramm schwere Gerät kann laut Elvis problemlos auf der Ladefläche transportiert werden und ist nicht fahrzeuggebunden. Zusätzliche An- oder Umbauten am Auflieger seien nicht erforderlich. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregionen & Standorte, Elvis – Speditionskooperation


WEITERLESEN: