zurück zum thema
UTA One

Ermöglicht künftig ein detailliertes Einzel-Reporting: die EETS-Mautlösung UTA One

©UTA

Einzelfahrten-Reporting bei UTA One

Transportunternehmen, die die EETS-kompatible Maut-Lösung UTA One nutzen, können die Mautkosten künftig detailliert an ihre Auftraggeber weiterreichen.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Kleinostheim. Speditionen und Transportunternehmen, die mit der mit dem Europäischen Elektronischen Mautdienst (EETS) kompatiblen Lösung UTA One unterwegs sind, erhalten erstmals völlige Transparenz über die Fahrtzeiten und -strecken jedes einzelnen Lkw. Wie UTA meldet, können die Mautkosten künftig detailliert an Auftraggeber weitergereicht werden. Dafür werden die von den Mautsystem-Betreibern übermittelten Daten entsprechend aufbereitet und den Kunden dann im UTA-Exklusivbereich in Form eines Reports zur Verfügung stellt.

Ausweitung in weitere Länder geplant

Dieser Service wird zunächst für die Maut-Systeme in Belgien zuzüglich Liefkenshoektunnel, Frankreich, Italien, Österreich, Polen (A4), Portugal und Spanien angeboten. Sobald weitere europäische Länder an den Europäischen Elektronischen Mautdienst und damit auch an UTA One angebunden werden, soll das Einzelfahrten-Reporting entsprechend erweitert werden.

„Wir sind der erste EETS-Provider, der seinen Kunden ein so genaues Reporting über die Fahrten jedes einzelnen Lkw an die Hand geben kann“, erklärt Volker Huber, CEO bei UTA. „Damit haben wir endlich eine komfortable Reporting-Lösung für alle Mautsysteme und die Weiterberechnung der daraus resultierenden Kosten geschaffen.“

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TANKKARTEN FÜR LKW.

1000px 588px

Tankkarten für Lkw, Maut in Deutschland, Lkw-Maut in Europa, UTA Tankkarten

WEITERLESEN: