Hafen Dubai

Am Hafen Dubai sollen künftig mit einer neuen Regalanlage mehr Container gelagert werden können

©Photosh/Construction Photograph/picture-alliance

Effizienterer Container-Umschlag: SMS entwickelt Lagersystem in Dubai

Der Anlagenbauer hat mit dem Hafenbetreiber DP World aus Dubai ein Joint Venture namens Boxbay gegründet. Beide wollen ein System entwickeln, das den Containerumschlag wirtschaftlicher macht.

Dubai. Der Anlagenbauer SMS Group will mit dem Hafenbetreiber DP World aus Dubai ein neues Hochregallagersystem entwickeln, das den Umschlag von Containern deutlich effizienter machen soll. Die beiden Unternehmen gründeten dafür das Joint Venture Boxbay, wie SMS am Mittwoch mitteilte. Bis zum Beginn der Weltausstellung Expo 2020 in Dubai im Oktober nächsten Jahres wollen die beiden Partner im Hafen Dschabal Ali am Persischen Golf eine Pilotanlage errichten. 

Boxbay erhofft sich von einer neuen Regalkonstruktion, dass auf einer Hafenfläche dreimal so viele Container wie bisher gelagert und umgeschlagen werden können. Die Container sollen nach Angaben des Unternehmens auf bis zu elf Ebenen gelagert werden. 

Boxbay-Firmenchef Mathias Dobner spricht von einem „Quantensprung“ für übervolle Häfen, die nicht mehr wachsen könnten, weil ihnen die Flächen fehlten. Für SMS biete das neue Unternehmen die Möglichkeit, in den Logistikmarkt einzusteigen, sagte er. 

Die SMS Group mit Sitz in Düsseldorf hält an dem Joint Venture die Mehrheitsanteile. Zur Investitionssumme macht Boxbay keine Angaben. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Golfstaaten – Transport & Logistik

WEITERLESEN: