Großer Nachwuchs-Förderer: Albert K.O. Schunck, geschäftsführender Gesellschafter der Schunck Group 

©Stefanie Koestling/VerkehrsRundschau

Ecclesia Gruppe wird Mehrheitsgesellschafterin der Schunck Group

Gemeinsames Ziel ist es, die Schunck Group noch besser für die Zukunft aufzustellen und in den Zielkundensegmenten weiter wachsen zu lassen.

München/Detmold. Das Traditionsunternehmen Schunck Group hat einen neuen Mehrheitsgesellschafter. Die Ecclesia Gruppe, Detmold, hat sich mit 75,1 Prozent an dem internationalen Versicherungsmakler mit Hauptsitz in München beteiligt. Das Bundeskartellamt muss der Transaktion noch zustimmen. Das teilt die Ecclesia-Gruppe mit, nach eigenen Angaben größter deutscher Versicherungsmakler für Unternehmen und Institutionen.

Firmenmitgründer Karl Oskar Schunck gilt als Initiator der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp), auf deren Grundlage die Branche heute noch arbeitet. Auch der Speditions-, Logistik- und Lagerversicherungsschein geht auf die Schunck Group zurück. Der Versicherungsmakler, der auf die Speditions- und Logistikbranche spezialisiert ist, war lange Markführer in diesem Segment. Nach dem Tod seines Vaters in 2016 übernahm Albert K.O. Schunck alle Gesellschaftsanteile und ist seitdem geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens . Heute beschäftigt Schunck Group rund 330 Mitarbeitende und unterhält neben dem Hauptstandort München neun weitere Niederlassungen in Deutschland. Zudem ist das Unternehmen in Österreich, Spanien und Ungarn vertreten.

Partnerschaft auf Augenhöhe

„In unseren vertrauensvollen Gesprächen hat sich schnell herauskristallisiert, dass die Werte und Kulturen beider Unternehmen ideal zusammenpassen. Ein kongeniales Duo für die Zukunft“, betont Jochen Körner, Holding-Geschäftsführer der Ecclesia Gruppe. „Die Marke Schunck hat einen exzellenten Ruf in der Branche und eine mehr als 100-jährige Firmentradition“, ergänzt er. „Zusammen möchten wir die starke Position der Schunck Group in Deutschland und Europa ausbauen.“

„Mit der Ecclesia Gruppe haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir uns auf Augenhöhe begegnen und der die traditionsreiche Marke Schunck auch nach meiner beruflichen Tätigkeit fortführt“, begründet Albert K. O. Schunck, geschäftsführender Gesellschafter der Schunck Group, die Entscheidung für die Ecclesia Gruppe. „Gleichzeitig wollen wir die Schunck Group noch besser für die Zukunft aufstellen und gemeinsam in unseren Zielkundensegmenten weiterwachsen“, betont  er. 

Albert K. O. Schunck bleibt geschäftsführender Gesellschafter

Albert K. O. Schunck bleibe an der Schunck Group GmbH & Co. KG beteiligt, teilt die Ecclesia-Gruppe mit, und werde als geschäftsführender Gesellschafter zusammen mit den Mitgliedern der Geschäftsführung das Unternehmen weiterhin leiten. Die ebenfalls zur Ecclesia Gruppe gehörende Lutz Gruppe wird in ihrem speziellen Kundensegment weiterhin eigenständig tätig sein.  (eh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Kontraktlogistik, Schunck Group, Verband – DSLV


WEITERLESEN: