Ebay

Ebay bietet ab dem kommenden Jahr Händlern in den USA ein eigenes Logistiknetzwerk an

©Ebay

Ebay plant eigenes Logistiknetzwerk

Mit einem Dienst namens "Managed Delivery" will der Konzern in den USA Händlern die Möglichkeit geben, ihre Produkte direkt über Ebay zu lagern und zu versenden.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Kleinmachnow. Der Onlinehändler Ebay plant in den USA den Aufbau eines eigenen Logistiknetzwerks. Das gab der Konzern per Mitteilung bekannt. Der Dienst mit dem Namen „Managed Delivery“ soll Verkäufern die Möglichkeit geben, ihre Produkte direkt über von Ebay ausgewählte Logistikpartner zu lagern, zu verpacken und zu versenden. Das soll nach Unternehmensangaben die Lieferzeit verkürzen und für niedrigere Versandkosten sorgen. Laut Devin Wenig, Präsident und CEO von Ebay, soll die Logistiklösung für die Verkäufer kostengünstig sein und sich vor allem an solche Händler richten, die in großer Anzahl Artikel in den Kategorien Elektronik, Haus, Garten und Mode verkaufen.

Auch die Käufer sollen vom neuen Dienst profitieren können. Unter anderem will Ebay durch „Managed Delivery“ sicherstellen, dass die Waren in einer robusten und umweltfreundlichen Verpackung geliefert werden. Darüber hinaus wird ein Tracking angeboten, mit dem die Käufer ihre Pakete verfolgen können. Zunächst soll „Managed Delivery“ nur für Verkäufer in den USA angeboten werden. Ob auch eine Ausweitung auf Deutschland geplant ist, gab das Unternehmen noch nicht bekannt.

Mit dem Aufbau eines eigenen Logistiknetzwerks folgt Ebay einem allgemeinen Trend. Der Onlinehändler Amazon hatte bereits 2015 damit begonnnen, Pakete in Eigenregie an die Kunden zuzustellen – ein Konzept, das sich in der Praxis bewährt hat. (sno)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: