Lieferservice Letzte Meile Lebensmittel DHL

Der boomende Onlinehandel stellt hohe Anforderungen an die Transportdienstleistungen (Symbolfoto)

©Deutsche Post DHL

E-Commerce: Lieferketten werden immer anspruchsvoller

Eine aktuelle DHL-Studie zeigt, dass das rasante Wachstum des Onlinehandels erhebliche Auswirkungen auf die Lieferketten hat.

Bonn. Die Umfrage „The Logistics Transport Evolution: The Road Ahead“, die im Auftrag von DHL erstellt wurde, zeigt unter anderem, dass mit Blick auf den Landtransport vor allem der boomende Onlinehandel und die damit verbundenen Anforderungen an die Transportdienstleistungen, eine entscheidende Rolle für aktuelle Veränderungen sind. Vor allem die außergewöhnlich hohen Serviceanforderungen die mit E-Commerce verbunden sind, würden die Unternehmen vor Herausforderungen stellen, da die Kunden Dienstleistungen verlangen, die die Lieferketten immer anspruchsvoller machen.

Im Rahmen der Studie habe man herausgefunden, dass die Auswirkungen des E-Commerce auf die Märkte im Allgemeinen und den Bodenverkehr im Besonderen dabei durchaus je nach Region unterschiedlich sind. So spiele der der Landverkehr in Europa eine ganz entscheidende Roll und gerade in Europa werde auch der Umweltschutz für die Kunden immer wichtiger.

Umweltschutz wird immer wichtiger

Weiter zeigten die Ergebnisse auch, dass immer mehr Großstädte und urbane Ballungszentren in Europa, den USA und Asien Mautgebühren für Fahrzeuge erheben, die zu Stoßzeiten in diese städtische Gebiete einfahren. Auch die Bedenken hinsichtlich des Umweltschutzes und des CO2-Fußabdrucks von Warentransporten in Ballungszentren werden zunehmen. Entsprechend gaben 76 Prozent der befragten Unternehmen an, dass die Gesetzgebung zur CO2-Meldepflicht auch großen Einfluss auf ihre Transportentscheidungen hat.

Weiterhin sehen 61 Prozent der Unternehmen in der zunehmenden Urbanisierung einen Faktor, der sich erheblich auf ihr künftiges Geschäft auswirken wird. Moderne Technologien können dazu beitragen, diese komplexe Umgebung zu steuern. Daher werden sie zunehmend als Standardanforderung an Kontraktlogistiker erachtet. Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) der Unternehmen glauben, dass externe Logistikdienstleister nicht umhin kommen, ihren Versandkunden Big Data Analytics und künstliche Intelligenz (KI) zu bieten. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Handelslogistik & E-Commerce, Trends & Innovationen in Transport und Logistik, Logistik & Supply Chain Management, Deutsche Post DHL

WEITERLESEN: