zurück zum thema
duisport

Duisport verzeichnet zweistelliges Wachstum im Containerumschlag

©Frank Reinhold

Duisport verzeichnet zweistelliges Wachstum im Containerumschlag

Besondere Treiber waren der Warenverkehr mit China sowie die europäischen Relationen mit Polen und Südeuropa.

Duisburg. Die Containerverkehre des Duisport liegen zum Halbjahr 2021 deutlich über dem Vorjahreswert. Der Containerumschlag betrug im ersten Halbjahr 2021 rund 2,2 Millionen TEU (Standardcontainer-Einheit) und ist damit im Vergleich zum Vorjahr (2020: zwei Millionen TEU) um zehn Prozent gewachsen.

Das Tonnage-Wachstum im Kombinierten Verkehr verzeichnet sogar ein Zuwachs von elf Prozent. Der Schiffsumschlag legte um fünf Prozent, der Bahnbereich um 14 Prozent zum Vorjahr zu. Besondere Treiber für das Wachstum waren der Warenverkehr mit China sowie die europäischen Relationen mit Polen und Südeuropa. Sowohl der Ausbau bestehender Relationen als auch neue Destinationen, zum Beispiel Spanien, haben hierzu beigetragen.

„Der Umschlag von Containern, Wechselbrücken und Trailern definiert aktuell bereits über 60 Prozent des Gesamtumschlagsvolumens im Duisburger Hafen. Der Strukturwandel ist auch in diesem wichtigen Wachstumssegment gelungen,“ erklärt Duisport-Chef Erich Staake.

Der Gesamtgüterumschlag lag im ersten Halbjahr 2021 mit 29,5 Millionen Tonnen leicht über dem Vorjahresergebnis (2020: 29,2 Millionen Tonnen). Durch das starke Wachstum im Kombinierten Verkehr können Rückgänge im Bereich der fossilen Brennstoffe überkompensiert werden. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Seefracht & Häfen, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Duisburger Hafen - Duisport-Gruppe


WEITERLESEN: