Duisport Internationales Netzwerk

Duisports-Vorstandsvorsitzender Erich Staake (links) und Jiyi Zhang, Chairman of China Railway Container Transport Corp., Ltd. (rechts)

©krischerfotografie

Duisport stärkt internationales Netzwerk

Der Hafenbetreiber Duisport hat mit der China Railway Container Transport Corp. ein Rahmenabkommen über den weiteren Ausbau der China Railway Express-Verkehre vereinbart. Duisport will damit unter anderem den Schienenverkehr zwischen China und Duisburg fördern.

Duisburg. Die Duisburger Hafen AG (Duisport) und China Railway Container Transport Corp., Ltd (CRCT), eine Tochtergesellschaft der China State Railway Group Co., Ltd, wollen zukünftig verstärkt zusammenarbeiten. Jetzt wurde das Rahmenabkommen über den weiteren Ausbau der China Railway Express-Verkehre vereinbart. Geplant ist mit dieser strategischen Kooperation den Schienenverkehr zwischen China und Duisburg zu fördern. Zusätzlich will Duisport damit sein internationales Netzwerk erweitern. Aktuell verkehren bereits wöchentlich bis zu 40 Züge zwischen Duisburg und China.

Am 26. November 2019 eröffnet CRCT mit der CRCT Europe Logistics GmbH offiziell seine europäische Niederlassung in Duisburg. Das Unternehmen CRCT mit Sitz in Peking, wurde im November 2003 mit einem Stammkapital von 502 Millionen Euro gegründet. Das Angebot umfasst den Transport von Gütern, internationale Speditionsdienstleistungen sowie internationalen Warenhandel. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, China – Transport & Logistik, Staake, Erich, Logistikregionen & Standorte, Duisburger Hafen - Duisport-Gruppe


WEITERLESEN: